Lanzendorfer Brücke: Es wird vierspurig

Zuletzt aktualisiert am

Vermutlich in der ersten April-Woche wird es die lange vorhergesagte Änderung auf der Lanzendorfer Brücke geben. Wie der Leiter der Dienstelle Bayreuth bei der Autobahndirektion Nordbayern, Thomas Pfeifer, am Abend auf bt-Nachfrage sagt, wird es dann nur noch vier statt bisher fünf Fahrspuren geben. Die einzelnen Spuren sollen dann verbreitert werden. Alle Änderungen würden in Absprache mit der Polizei gemacht.

Foto: Thorsten Gütling

In Richtung Nürnberg, ist die linke der zwei Spuren derzeit 2,60 Meter breit. In Richtung Berlin gibt es derzeit drei Spuren, wobei die linke nur 2,50 Meter breit und gerade noch im Bereich des Erlaubten ist.

Pfeifer erklärte bereits vergangene Woche gegenüber dem bt, warum die Entscheidung nach langer Überlegung zu Gunsten von fünf Fahrspuren gefallen ist, mit den Worten:

“Wir nutzen da alles aus, was geht.”
(Thomas Pfeifer, Dienststellenleiter Bayreuth, Autobahndirektion Nordbayern)

Andernfalls wäre dem Verkehrsaufkommen auf Oberfrankens am stärksten frequentierten Stück Autobahn demnach nicht beizukommen.

Lesen Sie auch:

Die Autobahnauffahrt bei Himmelkron in Richtung Nürnberg soll aber trotz aller Kritik aus Himmelkron grundsätzlich gesperrt bleiben. Wie Pfeifer sagt, werde derzeit ein Konzept entworfen, um die Auffahrt zumindest zu verkehrsschwachen Zeiten öffnen zu können. Pfeifer sagt: “Montag- und Dienstagvormittag bleibt sie aber auf jeden Fall zu.”

Lanzendorfer Brücke. Foto: Thorsten Gütling

Warum die Veränderung frühestens in eineinhalb Wochen greift, erklärt Pfeifer so: “Wir betrieben keinen blinden Aktionismus. So etwas muss vorbereitet werden. Wir werden nichts halbgares machen.”

Lesen Sie auch:

Demnach bräuchte es eine Firma, die die geplante Veränderung der Fahrspuren umsetze. Zudem müsse auch der Übergang von der A70 auf die A9 am Autobahnkreuz Bayreuth/Kulmbach in die Planung einbezogen werden.

Eine Woche lang hat die Autobahndirektion Nordbayern nun den Verkehr auf der A9 zwischen dem Autobahnkreuz und der Abfahrt Himmelkron/Bad Berneck gezählt. Um eine Entscheidung über die zukünftige Straßenführung entlang der Großbaustelle zu treffen, sollte die Verkehrsbelastung eine Woche lang dokumentiert werden. Das Ergebnis: täglich sind rund 72.400 Fahrzeuge auf der Lanzendorfer Brücke unterwegs.

Lesen Sie auch: