Polizei

Lastwagenfahrer prügelt Kollegen im Kreis Bayreuth bewusstlos und tritt ihm mehrfach gegen den Kopf

Auf der A9 hat ein Lastwagenfahrer einen Kollegen am Samstag (30. August 2020) bewusstlos geschlagen. Dabei trat er ihm auch mehrfach gegen den Kopf. 

Am Samstagnachmittag (29.8.2020) haben zwei Lkw-Fahrer im Kreis Bayreuth auf der Rastanlage Fränkische Schweiz einen offenen Konflikt ausgetragen. In Oberfranken kam es zu einer größeren Auseinandersetzung. Dabei haben zwei Männer auf eine Gruppe eingeprügelt. Ein Mann zeigte den Hitlergruß. Ein Beteiligter brach sich das Nasenbein.

Lastwagenfahrer prügelt Kollegen auf Rastanlage im Kreis Bayreuth bewusstlos

Zwei Berufskraftfahrer haben am Samstag ihre Lastwagen an der Raststation abgestellt, um die gesetzlich vorgeschriebene Ruhezeit zu verbringen. Dabei tranken die beiden Männer viel Alkohol, berichtet die Polizei. Dann kam es zum Streit zwischen den Lastwagenfahrern.

Betrunkener Lkw-Fahrer tritt Mann mehrfach gegen den Kopf

Der 31-jährige Beschuldigte prügelte hierbei mit Händen und Füßen auf seinen Kollegen ein und schlug den 39-Jährigen bewusstlos. Als der Mann dann zu Boden ging, trat der 31-Jährige ihm mit dem Fuß mehrfach gegen den Kopf.

Ein unbeteiligter Zeuge rief die Polizei und den Rettungsdienst. Der Geschädigte war laut Zeugenangaben nahezu zwei Minuten ohne Bewusstsein. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab beim Verletzten etwa 3 Promille und beim Beschuldigten einen Wert von 3,2 Promille. Der Täter kam in die Ausnüchterungszelle. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Körperverletzung gegen den Mann. Im Bayreuther Hofgarten haben sich vor einigen Wochen sechs junge Männer geprügelt.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion