Zuletzt aktualisiert am

Unfall

Zug kracht in Bayreuth in Transporter: Fahrer verletzt – Feuerwehr kümmert sich um Zuggäste

Bei einem Unfall in Bayreuth am Montag (31.5.2021) ist ein Zug mit einem Kleintransporter zusammengekracht. Der Transporter wurde vorne stark beschädigt. 

Ein aufsehenerregender Verkehrsunfall ereignete sich Montagnachmittag (31. Mai 2021) in der Wunaustraße. Am dortigen Bahnübergang kollidierte ein Lieferwagen mit einem Zug.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Update vom 1. Juni 2021 um 13 Uhr: 20-Jähriger übersieht Zug in Bayreuth

In Bayreuth ist am Montag (31.5.2021) ein Kleintransporter mit einem Zug kollidiert. Eine Person wurde leicht verletzt; der Sachschaden beträgt etwa 75.000 Euro.

Ein 20-jähriger Paketausfahrer war kurz nach 16 Uhr mit seinem Transporter in der Wunaustraße Richtung Eremitenhof unterwegs. Am unbeschrankten Übergang der dort kreuzenden Bahnlinie übersah er offensichtlich einen aus Richtung Bayreuth herannahenden Agilis-Zug und prallte mit der Front seines Fahrzeuges gegen den Zug. Durch den heftigen Anstoß wurde die gesamte Fahrzeugfront des Transporters weggerissen, teilt die Polizei mit.

Glücklicherweise wurde der Fahrer dabei nur leicht am Knie verletzt. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Bayreuther Klinikum gebracht. Sowohl der 47 Jahre alte Zugführer, als auch die Fahrgäste im Zug blieben unverletzt. Der total beschädigte Transporter musste abgeschleppt werden. Der Zug konnte nach einer Notreparatur vor Ort aus eigener Kraft in den Bahnhof Bayreuth zurückfahren, erläutert die Polizei.

Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und diverser Verkehrsordnungswidrigkeiten wurden eingeleitet.

Update vom 31. Mai 2021 um 20 Uhr: Verletzte Person bei Unfall

Zwischen den Bayreuther Stadtteilen Aichig und Eremitenhof, am Bahnübergang in der Wunaustraße wurde heute Nachmittag, kurz vor 16:30 Uhr, ein Lieferwagen von einem Zug erfasst. Ein Sprecher der Polizei Bayreuth Stadt bestätigt, dass der Fahrer des Lieferwagens den Zug übersehen hatte. Beim Zusammenprall habe der Zug dem Transporter dann die komplette Front weggefahren.

Beim Eintreffen der Feuerwehrkräfte war der verletzte Fahrer des Lieferwagens schon vom Rettungsdienst aus seinem Fahrzeug gebracht worden. Er wurde auch bereits von Sanitätern und einem Notarzt betreut. Die insgesamt 25 Personen im Zug wurden bei dem Unfall allesamt nicht verletzt.

75.000 Euro Sachschaden: Zug und Auto krachen ineinander

Der Zug wurde zu stark beschädigt, um weiter fahren zu können, also stiegen die Passagiere in herbeigeorderte Busse um. Die Feuerwehr half mit Steckleiterteilen beim Aussteigen aus den erhöhten Türen des Zuges.

Außerdem kümmerten sich die Brandlöscher um die Verkehrsabsicherung und die Aufnahme der Betriebsstoffe des Lieferwagens. Um 17:40 Uhr wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben und die Feuerwehr rückte ab.

Insgesamt waren 34 Kräfte der Abteilungen Ständige Wache, Aichig, Löschzug Ost, Feuerwehr Einsatzleitung, sowie der Feuerwehr Laineck vor Ort. Ebenfalls vor Ort war der Rettungsdienst mit zwei RTWs, einem Notarzt und einem Einsatzleiter und Kräfte der Polizei und Bundespolizei.

Laut Polizei beträgt der Sachschaden des Unfalls insgesamt rund 75.000 Euro.

Meldung vom 31. Mai 2021 um 18 Uhr: Zug erfasst Auto in Bayreuth

An einem unbeschrankten Bahnübergang in Bayreuth hat ein Zug einen Kleintransporter erfasst. Der Transporter war an der Frontseite völlig zerstört. Mehrere Einsatzkräfte wurden angefordert. Nach ersten Angaben von vor Ort wurde bei dem Unfall in Bayreuth ein Mann verletzt und mit dem Rettungswagen abtransportiert. Auch der Zug wurde beim Zusammenprall beschädigt.

Sobald es neue Infos zu dem Unfall gibt, wird der Artikel aktualisiert.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion