Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Männer verstoßen gegen mehrere Corona-Regeln in Oberfranken – und haben Diebesgut dabei

Am Dienstag (5. Januar 2021) waren drei Männer auf der A9 im Landkreis Hof im Auto unterwegs. Dabei verstießen sie gegen mehrere Corona-Regeln. Später machten Polizisten bei den Herren noch eine weitere Entdeckung. 

Polizisten haben am Dienstag (5.1.2021) auf der A9 ein Auto kontrolliert. Dabei deckten die Beamten mehrere Corona-Verstöße und eine Straftat auf. In Franken hat eine Frau jüngst gegen die Ausgangssperre verstoßen. Die Polizei wurde darauf aufmerksam und deckte dabei auch illegale Prostitution und einen mutmaßlichen Diebstahl auf.

Anzeige

Corona-Verstöße: Mehrere Männer in Oberfranken im Auto unterwegs – Diebesgut dabei

Am frühen Dienstagabend hat eine Streife der Verkehrspolizei Hof ein Auto mit Berliner Zulassung kontrolliert. Im Auto befanden sich drei Männer aus Berlin. Sie gaben an, dass sie auf dem Weg nach Bayern waren, um einem Bekannten beim Umzug zu helfen. An den Angaben der Männer bestanden jedoch erhebliche Zweifel, berichtet die Polizei.

Die Beamten gehen davon aus, dass sie ihre Wohnung ohne den vorgeschriebenen triftigen Grund verlassen hatten. Zudem bewohnen die drei Berliner drei unterschiedliche Hausstände, was ebenfalls nicht im Sinne der Corona-Bestimmungen ist.

Gestohlenes Handy und mehrere Personen aus verschiedenen Haushalten in einem Auto

Nachdem die Berliner auf die Polizisten äußerst unglaubwürdig wirkten, sahen die Beamten genauer hin – mit Erfolg. Bei der Überprüfung der Individualnummer eines der mitgeführten Handys kam heraus, dass dieses Ende letzten Jahres in Berlin als gestohlen gemeldet worden war. Die Beamten stellten das Mobiltelefon sicher. Neben den Corona-Verstößen muss sich der 36-jährige Berliner, der das Handy dabei hatte, nun auch wegen Diebstahl verantworten.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion