Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Mann provoziert und beleidigt Polizisten in Bayreuth – und hetzt seinen Hund auf sie

Eine Streifenbesatzung schnappte in der Nacht auf Samstag (12.12.2020) einen Mann mit Drogen. Bei der anschließenden Durchsuchung eines Kellerabteils, hetzte plötzlich ein unbeteiligter Hundebesitzer seinen großen Hund auf die Beamten. 

In der Nacht auf Samstag (12.12.2020) haben Polizisten einen Mann mit Drogen in Bayreuth erwischt. Als sie daraufhin ein Kellerabteil durchsuchten, kam ein Hundebesitzer vorbei und hetzte seinen Hund auf sie.

Anzeige
easyApotheke Angebote 05/2021

Drogen in Bayreuth

Eine Streifenbesatzung bemerkte auf einem Parkplatz im Bayreuther Stadtgebiet zwei Personen, die sich verdächtig verhielten. Als die Beamten diese kontrollieren wollten, flüchteten sie.

Einen der Männer konnten sie jedoch einholen. Er hatte eine geringe Menge Crystal und eine fremde EC-Karte dabei, berichtet die Polizei.

Mann hetzt Hund auf Polizisten in Bayreuth

Daraufhin durchsuchten sie ein Kellerabteil nach weiteren Drogen und Diebesgut, erklärt die Polizei dem bt auf Nachfrage. Plötzlich kam jedoch ein völlig unbeteiligter Hundebesitzer mit seinem Hund dazu und begann die Beamten zu provozieren und zu beleidigen.

Dann gab er seinem großen Hund das Kommando, er soll die Polizisten beißen und angreifen. Der Hund hörte allerdings nicht auf sein Herrchen und blieb ruhig, erläutert die Polizei. Die Beamten mussten den betrunkenen und renitenten Hundebesitzer schließlich in Gewahrsam nehmen.

Auch interessant: In Franken hat ein Polizist einen Schäferhund nach einer Beißattacke erschossen. Durch den Hund wurden zuvor drei Menschen verletzt.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion