Zuletzt aktualisiert am

Covid-19

Mitarbeiter wie “Aussätzige” behandelt: Ebersberger meldet sich mit Videobotschaft zur Corona-Lage in Bayreuth

Wegen der Corona-Lage, der britischen Corona-Mutation und der Pendler-Quarantäne für Mitarbeiter der Klinikum Bayreuth GmbH hat sich Oberbürgermeister Ebersberger in einem Video zu Wort gemeldet.

Am Klinikum Bayreuth gibt es mehrere Corona-Ausbrüche. Die britische Corona-Mutation wurde nachgewiesen, weitere 23 Verdachtsfälle werden noch geprüft. Die Mitarbeiter müssen deshalb in eine Pendlerquarantäne.

Anzeige

Doch wegen ihrer Arbeit und ihrem Arbeitsplatz wurden einige Mitarbeiter wie “Aussätzige” behandelt. Das schrieb Pressesprecher Frank Schmälzle auf der eigenen Facebook-Seite. Nun meldet sich auch Bayreuths Oberbürgermeister Thomas Ebersberger (CSU) zu Wort.

Mitarbeiter des Klinikum wie “Aussätzige” behandelt: OB mit Appell an Bürger

In einer Videobotschaft stärkt Oberbürgermeister Thomas Ebersberger den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Klinikum Bayreuth GmbH, die derzeit nur zwischen Zuhause und Arbeitsstelle pendeln dürfen, den Rücken. „Ihnen, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, gebührt hierfür allerhöchster Respekt von uns allen. Sie arbeiten seit gut einem Jahr am Limit, Sie erleben hautnah, was Corona mit vormals gesunden Menschen macht, Sie setzen sich täglich der Gefahr aus, sich selbst anzustecken. Und nun wird Ihnen auch noch die Pendlerquarantäne auferlegt“, so Ebersberger.

Er bewundere die Mitarbeiter dafür, mit welcher Selbstverständlichkeit sie diese Strapazen auf sich nehmen. „Sie tun das aus Pflichtgefühl, aus Solidarität uns allen gegenüber, den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Bayreuth.“

Auch auf den sozialen Netzwerken gab es viel Zuspruch und Anteilnahme für die Mitarbeitenden der Klinikum Bayreuth GmbH.

Ebersberger ruft zur Solidarität auf

Genau diese Solidarität wünsche sich Ebersberger auch von den Mitbürgern: „Bieten Sie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinikum Bayreuth GmbH Ihre Hilfe an. Und was mir besonders am Herzen liegt: Begegnen Sie diesen Menschen und ihren Familien mit Respekt und Dankbarkeit! Wir können dieses Virus nur gemeinsam besiegen – da helfen kein Ausgrenzen, kein Egoismus! Wir alle können dieses Virus zufällig bekommen oder unwissentlich weitertragen – und zwar unabhängig davon, wo wir arbeiten!“

An alle Bürger richtet Ebersberger außerdem den Appell, durchzuhalten und die Maßnahmen, wie Maskenpflicht, Ausgangssperre und Co., mitzutragen. „Wir wollen alles Mögliche unternehmen, um schnell wieder Schulen, Kitas, Gastronomie, Handel, Dienstleister oder Kultur weitgehend in den Normalbetrieb übergehen zu lassen. Halten Sie dafür Abstand, Hygiene, minimieren Sie Kontakte und bleiben Sie gesund!“

Hier gibt es das gesamte Video des Oberbürgermeisters.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion