Zuletzt aktualisiert am

Nachrichten aus Bayreuth

Modernes Lastenrad hebt die Arbeit der Tafel Bayreuth auf ganz neues Level

Neue Errungenschaft für die Tafel Bayreuth: Seit Samstag (22.5.2021) ist sie im Besitz eines Lastenrades. Mit dem Lastenrad sammeln die Fahrer ab sofort Backwerk in Bayreuth ein.

Zuwachs im Fuhrpark der Tafel Bayreuth – und was für einer. Ein nagelneues Lastenrad verstärkt die ehrenamtlichen Helfer seit Samstagmittag (22.5.2021) beim Abholen nicht verkaufter Lebensmittel bei Bayreuther Bäckern. Das neue Gefährt ist ein stattliches E-Bike. Seit Beginn der Corona-Pandemie verzeichnet die Bayreuther Tafel deutlich mehr Bedürftige bei der Ausgabe von Lebensmitteln.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Neues E-Bike als Lastenrad für die Tafel Bayreuth

Kurz nach halb zwölf ist es am Samstag, als das neue Lastenrad angerollt kommt. Klaus Wührl-Struller steuert es auf den Gehsteig der Richard-Wagner-Straße in Bayreuth und hält vor der Bäckerei Hulinsky. Felix Weidner, Fahrzeugverantworlicher der Tafel Bayreuth, sowie sein Kollege Alfred Stritzl sind mit dem Lieferwagen gekommen. Alle drei Ehrenamtlichen haben beste Laune und strahlen mit der Sonne um die Wette. Heute wird das neue Lastenrad der Tafel Bayreuth eingeweiht.

Das kann das Lastenrad alles

Die große Ladebox fällt als erstes ins Auge. Die Zahlen des neuen Lastenrades, die Felix Weidner nennt, sind beeindruckend. „Das Fahrrad alleine wiegt rund 70 kg. Es kann mit einer Nutzlast von 150 kg beladen werden.“ Das klingt nach vielen Broten und Brötchen. Und das ist es auch, wie Weidner verdeutlicht: „Das sind rund 16 große Brotkisten. Jede davon ist voll gefüllt, versteht sich.“

Bei diesen Zahlen wird deutlich, warum das Lastenrad als E-Bike absolut logisch ist. „Je nach Unterstützung reicht der Akku für 60 bis 100 Kilometer. Das ist das ideale Fahrzeug für die Tafel Bayreuth. Für unsere Arbeit ist das E-Bike ein echter Quantensprung.“

Beim Thema E-Mobilität tut sich in Bayreuth auch etwas auf vier Rädern.

So viel kostet das Lastenrad der Tafel Bayreuth 

Zudem betont Weidner, dass das Fahrzeug trotz aller technischen Finessen einfach zu warten ist. „Es ist ein Fahrrad aus deutscher Produktion. Reparaturen können wir selbst oder auch jeder Fahrradhändler in Bayreuth durchführen.“

Das antriebsstarke Fahrzeug hat auch seinen Preis. Weidner beziffert ihn auf 9.200 Euro. Das Tolle daran: der Großteil der Kosten trägt der Freistaat Bayern. Der Eigenanteil der Tafel Bayreuth ist überschaubar. In der Vorwoche kam Sozialministerin Carolina Trautner nach Bayreuth, um das Lastenrad seiner Bestimmung zu übergeben.

Allein Samstagmittag warten sechs Bäckereien in Bayreuth auf die Tafel

Wohl dreimal pro Woche könnte das Lastenrad in Bayreuth seine Runden drehen. „Mittwochs, freitags und samstags sind die angedachten Tage. Alleine Samstagmittag um 12 Uhr schließen sechs Bäckereien im Stadtgebiet, die wir nacheinander ansteuern werden. In der teils engen Innenstadt kommen wir mit dem E-Bike überall gut hin“, erklärt Wührl-Struller. 

Er wird einer von circa fünf Fahrern sein, die mit dem neuen Dreirad unterwegs sein werden. Er sitzt schon abfahrbereit auf dem Sattel. „Ich muss gleich weiter. In der Friedrich-Ebert-Straße wartet schon der nächste Bäcker auf mich“, sagt er zum Abschied und rollt auch schon los.

Auch privat kann man mit wenigen Handgriffen das Fahrradfahren ganz neu genießen. Das bt gibt Tipps.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion