Polizeibericht

Motorradfahrer in Oberfranken stürzt und erliegt noch am Unfallort seinen Verletzungen

Ein Motorradfahrer ist am Montag (6.7.2020) in Oberfranken bei einem Unfall gestorben. Noch an der Unfallstelle erlag er seinen Verletzungen.

Am Montag (6.7.2020) ist ein Motorradfahrer im Kreis Hof bei einem Unfall gestorben. Nach einem Unfall im Landkreis Bayreuth sucht die Polizei nach einem schwarz-roten Motorrad.

Motorradfahrer stirbt bei Unfall in Oberfranken

Der 55-Jährige war gegen 21:45 Uhr mit seinem Motorrad auf der Landstraße bei Weickenreuth unterwegs. In einer langgezogenen Linkskurve, auf Höhe des Ortsteiles Höhlmühle, kam der Motorradfahrer aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte frontal gegen einen Baum und blieb liegen. Er verletzte sich dabei lebensgefährlich.

Motorradfahrer erliegt am Unfallort seinen schweren Verletzungen

Alle Bemühungen eines Notarztes waren vergebens. Der Motorradfahrer erlag an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Eine Staatsanwältin aus Hof war am Unfallort und ließ das Motorrad sicherstellen. Darüber hinaus war ein Sachverständiger zugegen, der die Beamten der Polizei Münchberg unterstützte. Die Ortsverbindungsstraße musste teilweise kurz gesperrt werden. Am Motorrad selbst entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro. Im Landkreis Bayreuth hat sich ein anderer Motorradfahrer bei einem Unfall schwer verletzt. Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion