Coronavirus

Mundschutzpflicht wegen Coronavirus? So kann eine Schutzmaske selbst hergestellt werden

Schutzmasken sind in Zeiten von Corona knapp. Eine Anleitung, wie man sich selbst einen Mundschutz basteln kann, gibt’s hier.

Die Zahlen der Neuinfektionen des Coronavirus steigen immer weiter an. Übertragen wird das Covid-19-Virus durch Tröpfchen von Mensch zu Mensch. Um sich und seine Mitmenschen zu schützen, nutzen einige Menschen daher einen Mundschutz. Aktuell wird sogar diskutiert, ob es Pflicht werden soll, Mundschutz zu tragen.

Mundschutzpflicht in Deutschland?

Jena ist die erste deutsche Stadt, die eine Mundschutzpflicht eingeführt hat. Wichtig dabei ist: Hierbei handelt es sich um einen reinen Fremdschutz, also andere Menschen nicht anzustecken – durch das tragen einer solchen Maske verhindert man nicht, selbst angesteckt zu werden. Außerdem sind Schutzmasken ein knappes Gut. Zertifizierte Masken sind den Arztpraxen und Kliniken vorbehalten. Eine Anleitung, wie man sich selbst einen Mundschutz nähen kann, hat die Stadt und Feuerwehr Essen nun veröffentlicht. 

Dieses Zubehör benötigt man für die Herstellung eines Mundschutzes:

  • zwei Stoffstreifen aus kochfester Baumwolle: 90 cm lang, 2 cm breit
  • zwei Stoffstreifen aus kochfester Baumwolle: 17 cm lang, 2 cm breit
  • einen biegsamen Draht: 15 cm lang
  • großes Stofftuch (atmungsdurchlässig): 17 x 34 cm
  • eine Nähmaschine
  • eine Schere
  • ein Bügeleisen

Nähanleitung für Mundschutz:

  • Das Stofftuch in den Maßen 17 x 34 cm zuschneiden, zur Hälfte falten und bügeln
  • In das Stofftuch drei gleichmäßig verteilte Falten (Tiefe 1,3 cm) bügeln
  • Die vier Bänder mittig bügeln
  • Das Stofftuch oben und unten mit den 17 cm langen Streifen verstärken, im oberen Teil zusätzlich Draht einlegen und vernähen
  • Das Stofftuch mittig auf beide Seiten der 90 cm langen Streifen legen, fixieren und vernähen.

Die vollständige Nähanleitung gibt’s hier als PDF. 

Die Stadt Essen weist ausdrücklich daraufhin, dass es sich hierbei nicht um einen genormten und zertifizierten Schutz handelt und die Benutzung und Herstellung auf eigene Gefahr erfolgt. Außerdem sollte der Mundschutz vor der ersten Benutzung gewaschen werden. Auch nach der Benutzung sollte eine solche Maske aus Stoff gewaschen werden.

Bayreuther Tagblatt - Susanne Monz

 bt-Redakteurin Online/Multimedia
Susanne Monz