Sahin Döner Außenansicht Bayreuth

Nach Brand im Dönerladen: Das Landeskriminalamt ermittelt

Zuletzt aktualisiert am

Im Erdgeschoss des Sahin Döners in der Bayreuther Maxstraße ist es am vergangenen Sonntag zu einem Brand gekommen. Die Brandursache konnte noch immer nicht geklärt werden. Am heutigen Dienstag ist deswegen ein Sachverständiger des Landeskriminalamtes vor Ort, wie die Polizei auf Anfrage des bt mitteilt.

Lesen Sie auch:

Als die Einsatzkräfte am Sonntag eintrafen, hatte es stark aus dem Erdgeschoss des Gebäudes geraucht. Laut Angaben des Polizeipräsidiums Oberfranken, sei der Brand direkt im Imbiss Sahin-Döner ausgebrochen. Dabei ist ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand. Was genau zum Brand geführt habe, sei bisher noch nicht zweifelsfrei geklärt, sagte die Polizei dem Bayreuther Tagblatt. Das Landeskriminalamt ermittle im Tagesverlauf noch am Brand-Ort.

Aufnahmen nach dem Brand

Das Ponte Central, direkt nebenan, ist auf unbekannte Zeit “krankheitsbedingt” geschlossen, wie auf einem Zettel an der Eingangstür geschrieben steht. Auch der Sahin-Döner hat geschlossen – allerdings ohne Hinweis an die Besucher.

Ponte Central kranheitsbedingt geschlossen

Foto: red

Wie Radio Mainwelle am Montag meldete, seien zehn Wohnungen im Haus, über dem Imbiss, noch ohne Gas und ohne Strom gewesen.

Erst am 25. April hatte es im selben Döner-Imbiss einen Messerangriff unter Bekannten, und deswegen einen  Großeinsatz der Polizei, gegeben.