Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Nach Explosion in Oberfranken: Polizei findet Teile des gesprengten Geldautomaten aus Bankfiliale

In den frühen Morgenstunden des Dienstags (1.6.2021) haben maskierte Täter einen Geldautomaten in einer Bank in Kemmern im Landkreis Bamberg gesprengt.

Unbekannte Täter haben am Dienstagmorgen eine hohe Geldsumme erbeutet. Sie hinterließen dabei in der Bank einen massiven Gebäudeschaden. Eine sofortige groß angelegte Fahndung verlief bislang ergebnislos. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt nun. Im Landkreis Hof wurde Ende 2020 auch ein Geldautomat gesprengt. Auch damals flohen die Täter vom Tatort.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Update vom 2. Juni 2021 um 10:03 Uhr: Nach Explosion in Oberfranken: Tresorteile des aufgesprengten Geldautomaten gefunden

Nach der Sprengung des Geldautomaten in Kemmern am Dienstagmorgen wurden Teile des Tresors in Kutzenberg aufgefunden. Die Kriminalpolizei sucht weiter Zeugen.

Gegen 3:30 Uhr sprengten Unbekannte den Geldausgabeautomat der Bankfiliale in der Hauptstraße von Kemmern. Drei dunkel gekleidete Personen flüchteten anschließend mit einem hochmotorisierten, dunklen Audi vom Tatort in Richtung A70. Im Laufe des Tages fiel einem aufmerksamen Mann in der Nähe des Klärwerks in Kutzenberg ein verdächtiger Gegenstand auf. Polizeibeamte identifizierten ihn als die entwendete Geldkassette. Der zuständige Kriminaldauerdienst aus Coburg übernahm sofort die Spurensicherung.

Wer kann Angaben zur Sprengung des Geldautomaten in Kemmern machen?

Die Kripo Bamberg sucht weiter nach Zeugen, die in Kemmern die Explosion oder die Flucht der drei verdächtigen Personen gehört oder sogar gesehen haben könnten.

  • Wer hat seit der Sprengung in Kemmern am frühen Dienstagmorgen Auffälligkeiten auch im Bereich Kutzenberg festgestellt?
  • Wem sind in der Nähe des Klärwerks in den vergangenen Tagen ein verdächtiges Fahrzeug und/oder Personen aufgefallen?

Zeugen werden weiterhin gebeten, sich bei der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.

Erstmeldung: Täter sprengen Geldautomat im Landkreis Bamberg und entkommen

Gegen 3:30 Uhr beobachteten Zeugen, wie sich drei vermummte und dunkel gekleidete Personen vor der Bank in der Hauptstraße zu schaffen machten. Nach der Explosion entwendeten sie vom Geldautomaten eine hohe fünfstellige Summe und flüchteten mit einem hochmotorisierten, dunklen Audi in Richtung A70, berichtet die Polizei.

Das Aufsprengen des Automaten verursachte einen Brand, den die Feuerwehr löschen musste. Durch das Feuer entstand ein Schaden am Gebäude in Höhe von etwa 100.000 Euro. Neben zahlreichen Streifenbesatzungen waren auch die Technische Sondergruppe des Bayerischen Landeskriminalamtes und die Polizeihubschrauberstaffel im Einsatz.

Geldautomat gesprengt: Kripo bittet um Mithilfe

Die Kriminalpolizei Bamberg bittet um Mithilfe:

  • Wer hat am Diensttag gegen 3:30 Uhr Beobachtungen in der Kemmerer Hauptstraße gemacht?
  • Wer kann Hinweise zu dem dunklen hochmotorisierten Audi und/oder dessen Insassen geben?
  • Wem sind bereits in der Zeit vor der Tat verdächtige Personen oder Fahrzeuge vor der Bankfiliale aufgefallen?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion