Digitalisierung

Bayreuth soll digitaler werden: Stadt braucht dazu Hilfe aus der Bevölkerung

Die Stadt Bayreuth schreitet bei der Digitalisierung weiter voran. Dabei benötigt sie die Mithilfe der Bürger.

In Bayreuth werden digitale Projekte unterstützt. Die Stadt benötigt dazu die Hilfe aus der Bevölkerung.

Bayreuth soll digitaler werden

Der Freistaat Bayern fördert die digitale Transformation in Kommunen. In Zusammenarbeit mit dem Zentrum Digitalisierung Bayern (ZD.B) und der [ui!] Urban Mobility Innovations GmbH werden in zehn bayerischen Kommunen und Landkreisen – darunter auch in Bayreuth – Projekte unterstützt und begleitet, die zum Ziel haben, regionale Aktivitäten im Bereich Digitalisierung transparenter zu machen, vor Ort zielführende Digitalisierungsprojekte zu generieren und eine tragfähige regionale Infrastruktur aufzubauen. Ziel ist es, Digitalisierungsprojekte und -themen systematisch zu erfassen und für unterschiedliche Gruppen zugänglich und nutzbar zu machen. Das teilt die Stadt Bayreuth mit.

Das Konzept baut vor allem auf zwei Säulen auf: Der Einbindung von Fachexperten zu den unterschiedlichen Themenfeldern und der Beteiligung von Bürger/innen. Die Stadt Bayreuth bietet den Bürgern die Möglichkeit, sich aktiv beim Gestaltungsprozess „Digitalisierung“ einzubringen und ihre Ideen und Anregungen mitzuteilen. Am Ende des Prozesses steht ein individuelles Digitalisierungskonzept für jede teilnehmende Gebietskörperschaft in den ausgewählten Handlungsfeldern sowie Themengebieten.

Stadt Bayreuth: Bildung, Kultur und Mobilität

Die Stadt Bayreuth hat sich für die Entwicklung eines Digitalisierungskonzepts in den Handlungsfeldern Bildung, Kultur, Mobilität und Umwelt entschieden und bietet am Montag, 5. Oktober, um 17 Uhr, einen Online-Bürgerdialog an.

Experten aus der Stadtverwaltung werden ihre Handlungsfelder, deren Ist-Stand und aktuelle Visionen darstellen. Anschließend haben die Bürger die Möglichkeit, mit Wünschen, Ideen und Anregungen, den Prozess zu bereichern. Eine Teilnahme an der Videokonferenz ist über die Plattform Webex möglich, Interessierte können aber auch per Telefon an dem Bürgerdialog teilnehmen.

Die Stadtverwaltung bittet um Registrierung vorab für die Teilnahme an der Videokonferenz unter www.bayreuth.de/buergerdialog oder unter 0921 25-1260 für die Teilnahme per Telefon. Interessierte erhalten dann ihre persönlichen Zugangsdaten und allgemeine Hintergrundinfos zum Projekt, erläutert die Stadt Bayreuth.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion