Coronavirus

Bayreuther organisieren Fahrt zur Anti-Corona-Demo nach Berlin

Am Samstag (29.8.2020) findet in Berlin eine große Demonstration statt. Sie richtet sich gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung. Mit dabei wird auch die Initiative 20plus1 aus dem Raum Bayreuth sein.

Anti-Corona-Großdemo gegen Corona-Maßnahmen in Berlin: Am Samstag (29.8.2020) fährt die Initiative “20plus1” mit einem Reisebus von Bayreuth nach Berlin. Dort soll gegen die Maßnahmen der Corona-Pandemie demonstriert werden. In den vergangenen Wochen demonstrierte die Initiative 20plus1 in Bayreuth gegen die Corona-Beschränkungen.

Bayreuther fahren zur Anti-Corona-Demo nach Berlin

Unter dem Namen „Versammlung für die Freiheit“ demonstrieren am Samstag (29.8.2020) ab 11 Uhr Menschen in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung. Für eine Kundgebung am Nachmittag haben sich 22.500 Menschen angemeldet, berichtet die Berliner Zeitung. Organisiert wurde die Demo von der Stuttgarter Initiative Querdenken 711.

Teil der Demo in Berlin wird auch die Initiative 20plus1 aus Bayreuth sein. Diese haben in der Vergangenheit in Bayreuth bereits mehrere Kundgebungen und Demonstrationen ausgerichtet. Für die Fahrt nach Berlin hat Organisator Harald Steger einen Reisebus mit 53 Sitzen gebucht.

Von Bayreuth zur Anti-Corona-Demo

Bis jetzt sind davon 39 Sitze belegt, heißt es auf der Website von 20plus1 (Stand, 21.8.2020, 13 Uhr). Je mehr Menschen mitfahren, desto günstiger wird die Fahrt, ist dort auch zu lesen. Anmeldungen sind über die Website der Initiative möglich.

Mit der Fahrt möchte Steger auch ein lokales Busunternehmen aus Bayreuth unterstützen. “Die Reisebranche ist durch diese Krise gebeutelt genug”, sagt der Organisator.

Viele Gegendemonstrationen in Berlin

Die Initiative „Aufstehen gegen Rassismus“ erwartet unter den Teilnehmern der großen Demo gegen die deutsche Corona-Politik auch „Anhänger von Verschwörungserzählungen, Rassisten, Islamfeinde, Antisemiten, Holocaustleugner und extreme Rechte“, berichtet die BZ weiter.

Für den 29. August sind in Berlin deshalb eine Reihe an Gegendemonstrationen angekündigt. Am Brandenburger Tor ist beispielsweise eine Kundgebung mit dem Motto „Wir setzen ein Zeichen für unsere gegenseitige Verantwortung“ geplant. In Bayreuth solidarisierten sich vor einiger Zeit Menschen mit der Bewegung #blacklivesmatter und demonstrierten gegen den Rassismus.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion