Zuletzt aktualisiert am

BRK Kreisverband Bayreuth

BRK-Hundestaffel Bayreuth kämpft ums Überleben: „Spenden komplett eingebrochen“

Die Hundestaffel des BRK Bayreuth leidet unter der Corona-Pandemie. Der Fachbereich ist dringend auf Spenden angewiesen.

Diese Hunde retten Menschenleben. Auf die Hundestaffel des BRK Bayreuth kommt es häufig dann an, wenn Mensch und Technik an ihre Grenzen stoßen. Die Einsätze der Hundestaffel sind nicht selten lebensnotwendig – und vor allem: lebensentscheidend. 

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Die Arbeit des Fachbereichs Rettungshunde ist für ihre Einsätze auf Spenden angewiesen. Diese Spenden kommen seit einem Jahr immer spärlicher. Corona lässt grüßen. Die Sorgenfalten beim Team der Hundestaffel werden immer größer.

Hundestaffel in Bayreuth ist auf Spenden angewiesen

Das bt sprach mit Ronja Rausch über die angespannte Lage bei der Hundestaffel. Sie ist Fachdienstleiterin der Staffel in Bayreuth. „Unsere Hundestaffel finanziert sich über Spenden. Damit decken wir unsere laufenden Kosten ab. Steuern und Versicherung für unser Einsatzauto sowie Anschaffung und Wartung unserer technischen Ausrüstung sind da große Brocken.“ Zumindest sei das bisher so gewesen. „Dann kam Corona und unsere Spenden sind ausgeblieben. Wie geht es in Zukunft weiter?“, fragt Rausch mit belegter Stimme.

Spenden für die Bayreuther Hundestaffel sind seit Corona komplett eingebrochen

Auf die bt-Nachfrage, was sie genau mit „ausgeblieben“ meint, konkretisiert Rausch: „Die Spenden sind komplett eingebrochen. Seit Beginn der Pandemie vor einem Jahr ist nichts mehr gekommen.“ Rausch muss eine kurze Sprechpause einlegen und tief Luft holen.

Rausch verweist auf einen bekannten Ausspruch: Der beste Freund des Menschen – ohne dass er genannt wird, wissen die Leute, von wem die Rede ist: „Nämlich dem Hund“, sagt sie stolz. „Jetzt ist genau der Zeitpunkt, ihm etwas Gutes zu tun. Jeder Euro hilft unserer Hundestaffel.“

Vor der Corona-Pandemie: Hundestaffel ist Publikumsmagnet beim Hundebadetag

„Unternehmen, die bisher für unsere Hundestaffel gespendet haben, überlegen sich jetzt genau, ob sie es verantworten können, weiterhin zu spenden. Ich kann das durchaus verstehen, aber dennoch macht es mich extrem traurig.“ Rausch denkt zurück an die Jahre bis 2019. Auf diversen Veranstaltungen war ihr Team mit der Hundestaffel immer gern gesehener Gast.

Auch an Highlights solcher Veranstaltungen erinnert sich Rausch gerne zurück: „Die Hundebadetage in der Region waren immer spitze. Wenn Mitte September die Freibäder schließen, durften am letzten Tag immer die Vierbeiner ins Wasser. Im Bayreuther Kreuzsteinbad und anderen Freibädern im Landkreis war das immer ein Riesenspaß. Außerdem konnten wir den Besuchern die Arbeit unserer Hundestaffel vorstellen.“

Hunde helfen, wenn Mensch und Technik an ihre Grenzen stoßen

Neun Hunde umfasst die Hundestaffel des Fachdienstes Rettungshunde in Bayreuth. „Unsere Hunde helfen Feuerwehr und Sanitätern bei der Suche nach vermissten Personen. Die können verletzt, verwirrt, aber auch suizidgefährdet sein“, erklärt die Expertin. „Die Angliederung an das BRK ist absolut sinnvoll. In Extremsituationen kann so den Menschen am schnellsten und besten geholfen werden.“

Die Tiere der Hundestaffel kommen dort zum Einsatz, wo Mensch und Technik an ihre Grenzen stoßen. „Ein Handy mit leerem Akku kann nicht geortet werden. In unwegsamen Wäldern können die Blätter und Nadeln der Bäume die Wärmebildkamera eines Hubschraubers blockieren. Die Hunde lassen sich jedoch nicht aufhalten. Ihr Spürsinn führt sie zielsicher zum Menschen, der dringend Hilfe braucht“, erklärt Rausch.

BRK-Hundestaffel in Bayreuth ist dringend auf Spenden angewiesen

Ronja Rausch und ihr Team hoffen inständig, diese Arbeit mit der Hundestaffel weiterführen zu können. „Während der Pandemie und vor allem danach“, hofft sie inständig. Dafür ist der Fachbereich dringend auf Spenden angewiesen. „Jeder Betrag hilft uns, und sei er noch so klein. Die Spenden sind gut angelegt und davon profitiert die Bayreuther Region“, sagt Rausch voller Überzeugung zum Abschluss des Gesprächs.

Der Spendenkontakt der BRK-Hundestaffel in Bayreuth

Bayerisches Rotes Kreuz
IBAN: DE28773501100009019407
BIC: BYLADEM1SBT
Sparkasse Bayreuth
Verwendungszweck: Hundestaffel

Weitere Informationen zur Hundestaffel unter
www.bereitschaften.brk-bayreuth.de/fachdienste/rettungshunde/ sowie
www.bereitschaften.brk-bayreuth.de/bereitschaften/ak-rettungshundestaffel/

Jürgen Lenkeit

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Jürgen Lenkeit