Polizei

Nach Einbruch in Bayreuther Tierheim: Organisierte Gruppe vermutet

Weiterer Einbruch in Bayreuth: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (14.8.2020) wurde im Bayreuther Tierheim eingebrochen. Mehrere Schränke wurden aufgebrochen und Geld gestohlen. So geht es den Tieren und Menschen nach dem Einbruch.

Im Tierheim Bayreuth ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (14.8.2020) eingebrochen worden. Das gab das Tierheim auf seiner Facebook-Seite bekannt. Der Deutsche Tierschutzbund geht mittlerweile von einer organisierten Gruppe aus. Außerdem wurde in dieser Woche noch in eine Bayreuther Schule eingebrochen.

Update vom 1. September 2020: Einbruchsserie in oberfränkischen Tierheimen

Die Einbruchsserie in die dem Deutschen Tierschutzbund angeschlossenen Tierheime hält weiter an. Das teilt der Deutsche Tierschutzbund am Dienstag (1.9.2020) in einer Pressemitteilung mit. In den vergangenen Wochen wurde auch in mehrere oberfränkische Tierheime eingebrochen.

Am vergangenen Wochenende wurden im Tierheim Schwandorf der Safe und die Spendenkasse sowie die Brotzeitkasse geplündert und das Büro verwüstet, teilt der Tierschutzbund mit. Damit setze sich die Einbruchswelle der letzten Wochen fort: Seit dem 29. Juni gab es 18 Einbrüche in Tierheime in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Der Deutsche Tierschutzbund geht von einer organisierten Gruppe aus.

„Wir sind froh, dass bisher keine Tiere zu Schaden kamen, trotzdem sind wir höchst alarmiert. Beim betroffenen Tierheimpersonal haben die Einbrüche zu Angst und Verunsicherung geführt. Auch haben es die Tierheime in Zeiten von Covid-19 schon schwer genug und sind auf ihre Spendengelder dringend angewiesen. Sich bei denen schamlos zu bedienen, die ohnehin schon am Existenzminimum wirtschaften und tagtäglich alles für die ihnen anvertrauten Tiere geben, ist zutiefst unmoralisch. Schnelle Aufklärung muss jetzt oberste Priorität haben“, erläutert Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes.

Der Deutsche Tierschutzbund hat alle rund 550 angeschlossenen Tierheime über die Einbruchsserie informiert und rät, in der nächsten Zeit keine Wertsachen – vor allem kein Bargeld – im Tierheim zu lassen, sondern abends mit nach Hause zu nehmen.

Betroffen von der Einbruchserie waren nach Angaben des Deutschen Tierschutzbundes bisher die folgenden Tierheime:
29.06. Dorsten
21.07. Laage
26.07. Annaberg
28.07. Stollberg
12.08. Hof
14.08. Bayreuth
15.08. Lichtenfels
16.08. Reutlingen
17.08. Geislingen
19.08. Rottweil
20.08. Tailfingen
21.08. Ulm
22.08. Esslingen
23.08. Tübingen
23.08. Tuttlingen
25.08. Nördlingen
26.08. Pforzheim
28.08. Schwandorf

Update vom 17. August 2020: Tierheim Bayreuth – “Wir sind überwältigt”

“Die Einbrecher kamen über das Fenster. Sie haben den Aktenschrank und den Schreibtisch beschädigt”, erzählt Karin Stanzel, Vorsitzende des Tierheims Bayreuth. Wie viel Geld genau gestohlen wurde, kann sie nicht verraten. “Das ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.” Es sei jedoch das Geld aus der Tageskasse mitgenommen worden. “Das nehmen wir eigentlich her, um den Tierarzt zu bezahlen oder Futter zu kaufen.” Das Fenster ist inzwischen wieder repariert und das größtes Chaos sei aufgeräumt.

Bayreuth: Tierheim-Hunde reagierten nicht auf Einbruch

Gegen 7:30 Uhr entdeckte ein Mitarbeiter des Tierheims den Einbruch am Freitag (14.8.2020). Nach dem ersten Schreck habe er sich mittlerweile wieder gut erholt, weil den Tieren nichts passiert sei, erzählt Stanzel. Die Tiere haben glücklicherweise keinen Schaden davongetragen. Eine Frage stellen sich die Mitarbeiter des Tierheims aber nach wie vor: Warum haben die Hunde nicht angeschlagen? “Vielleicht liegt es daran, dass zur gleichen Zeit wie der Einbruch ein Gewitter war. Aber wir wissen es nicht”, sagt Stanzel.

Viele Spenden für Bayreuther Tierheim

Nachdem das Tierheim auf Facebook den Einbruch publik machte, fragten viele Menschen nach einem Spendenkonto. Sogar der Bayreuther Irish Pub Dubliner will das gesamte Trinkgeld von zwei Tagen dem Tierheim spenden. “Es ist überwältigend wie viele Spenden wir bekommen, egal ob Futter oder Geld”, sagt Stanzel. “Die Hilfsbereitschaft der Menschen ist einfach nur ganz toll. Man kann sich gar nicht genug bedanken.” Durch die Spenden sei der entstandene Schaden nicht mehr so schlimm.

Die Spendenkonten des Bayreuther Tierheims gibt es hier:

Update vom 16. August 2020: Mitarbeiter von Bayreuther Gastronomie spenden ihr Trinkgeld

Nach dem Einbruch in das Bayreuther Tierheim, bei dem Diebe Geld gestohlen haben, meldet sich das Dubliner in Bayreuth. In einem Facebook-Post gibt der gastronomische Betrieb bekannt, dass alle Mitarbeiter das eigene Trinkgeld spenden wollen.

Das Geld soll in Form von Gutscheinen für Futter oder Besuchen für den Tierarzt bereitgestellt werden. Außerdem möchte der Irish Pub versuchen, Spenden zu sammeln.

Das Bayreuther Tierheim bedankte sich ebenfalls auf Facebook: “Was für eine tolle Aktion vom Dubliner Bayreuth.”

Erstmeldung vom 14. August 2020: Einbruch in Bayreuther Tierheim

Das Tierheim Bayreuth berichtet auf Facebook von dem Einbruch. Demnach wurden mehrere Schränke im Büro gestohlen. Zusätzlich zu dem Schaden klauten die Unbekannten außerdem noch Geld. “Wir hoffen, dass der oder die Dieb/e sich im Klaren darüber sind, dass das Geld denen genommen wurde, die am wenigsten dafür können – unsere Tiere”, schreibt das Tierheim. Zudem habe es wohl in der letzter Zeit mehrfach Einbrüche in Tierheimen in der Region gegeben.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion