Demonstration

“Wir werden immer mehr”: Demo in Bayreuth für Aufhebung der Corona-Maßnahmen

Die Bürgerbewegung 20Plus1 hat am Freitag (11.9.2020) in der Bayreuther Innenstadt für die Beendigung der Corona-Schutzmaßnahmen des Staates demonstriert.

Am Freitag (11. September 2020) fand in Bayreuth eine Kundgebung der Bewegung 20Plus1 statt. Dabei stand die sofortige Beendigung des Infektionsschutzgesetzes im Zentrum. Daneben hinterfragten Teilnehmer der Demo den Warntag und zogen Vergleiche zum 11. September 2001. Ende August war die Bewegung 20Plus1 bei der großen Anti-Corona-Demo in Berlin dabei. Ihr Credo: “Wir wollen uns das Recht auf Meinungsfreiheit nicht nehmen lassen.”

Demo in Bayreuth gegen Corona-Maßnahmen: “Regierung soll abdanken”

Die Bewegung 20Plus1 versteht sich als ein “Treff- und Sammlungspunkt aller Menschen, die politisch etwas bewegen wollen”, heißt es auf einem Flugblatt. “Wer die täglichen Nachrichten hinterfragt, kommt nur zu oft zu dem Schluss, dass er getäuscht und im Sinne einiger Mächtiger manipuliert wird”, schreibt Harald Steger von der Bewegung weiter. Am 11. September 2020 hat in der Bayreuther Innenstadt nun die 11. Kundgebung von 20Plus1 stattgefunden. Das Thema war dieses Mal die sofortige Beendigung des Infektionsschutzgesetzes, die Aufhebung der Maßnahmen und die Abdankung der Regierung.”

Auf dem Stadtparkett äußerten sich neun Redner auch zu 9/11, 5G oder der “Kinder-Zwangsimpfung”. Redner Markus hinterfragte auf der Bühne den Warntag: “Warum gerade jetzt?” Auch, dass einiges schief gegangen sei, fand der Mann am Rednerpult komisch und fragte: “Steckt da mehr dahinter?”

20Plus1 demonstriert in Bayreuth: “Gegen Manipulation und Massenmedien”

Für Initiator Harald Steger steht fest, dass die Twin Towers am 11. September 2001 in New York gezielt gesprengt wurden. Flugzeuge hätten diese Schäden nicht hervorrufen können, sagt er auf der Demo in der Bayreuther Innenstadt. In einem Programmheft steht: “Und es ist längst keine Verschwörungstheorie mehr, dass die Massenmedien mit Gruppierungen wie der Atlantikbrücke und den Bilderbergern vernetzt sind und von dort ihre Agenda erhalten.”

Auf der Website der Bewegung kritisiert 20Plus1 die Politik in Deutschland scharf. “Die Parteien und ihre selbstgerechten Vertreter” würden nur vorgeben, “Vertreter des ganzen Volkes zu sein”. Tatsächlich würden sie jedoch nur “Politik für die Konzerne und die Superreichen machen.” Bei der Kundgebung in Bayreuth forderte 20Plus1 nun, dass die Regierung abdanke und möchte selbst für eine sozialere Politik sorgen, denn Hautfarbe, Herkunft und Parteizugehörigkeit und Gesinnung spiele für 20Plus1 keine Rolle, heißt es in einem Flyer der Bewegung. Es war nicht die erste Anti-Corona-Demo von 20Plus1 in Bayreuth.

Bayreuther Tagblatt - Frederik Eichstädt

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Frederik Eichstädt