Zuletzt aktualisiert am

Schwimmen

Zippel fordert: Kinder und Jugendliche sollen kostenlos im Kreuzsteinbad Bayreuth baden können

In den Sommerferien 2021 sollen Kinder und Jugendliche kostenlos im Kreuzsteinbad Bayreuth baden können. Bayreuths zweiter Bürgermeister Andreas Zippel (SPD) hat einen Antrag gestellt. 

Bayreuths zweiter Bürgermeister, Andreas Zippel (SPD), hat einen Antrag gestellt. Es geht um das Baden im Kreuzsteinbad. Das sind die Regeln für das Baden im Kreuzer.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth

Zippel fordert: Kinder und Jugendliche sollen kostenlos im Kreuzer baden können

Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren sollen in den Sommerferien 2021 kostenlosen Eintritt für das Kreuzsteinbad bekommen. Das möchte Andreas Zippel erwirken. Aufgrund der Pandemie seien die Kontakt-, Freizeit-, und Sportmöglichkeiten nach wie vor eingeschränkt. Seit Ausbruch der Pandemie sei die schulische Situation anstrengend. Dies gehe auch mit entsprechendem Stress für die Eltern einher, so Zippel.

„Besonders hart trifft es nachweislich Kinder und Jugendliche aus wirtschaftlich schwächer gestellten Familien“, schreibt Bayreuths zweiter Bürgermeister in seinem Antrag. Insgesamt gebe es laut statistischem Jahrbuch etwas über 6.000 Personen aus der angesprochenen Zielgruppe, führt der SPD-Mann weiter aus.

Freier Eintritt in das Kreuzsteinbad Bayreuth – Dankeschön an Familien, Kinder und Jugendliche

„Mit dem freien Eintritt während der Ferienzeit kann die Stadt Bayreuth ein Dankeschön an Familien, Kinder und Jugendliche für die Strapazen des letzten Jahres senden und einen Teil dazu beitragen, den Sommer unbeschwerter zu gestalten – unabhängig vom Geldbeutel der Familie auch gerade als Folge der Pandemie.“

Die Maßnahme sei auch eine Möglichkeit, Kinder und Jugendliche wieder ans Wasser zu gewöhnen und Lust auf Schwimmkurse zu machen, schreibt Zippel.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion