Zuletzt aktualisiert am

Nachrichten aus dem Landkreis Bayreuth

Fehlendes „Puzzleteil“: Darauf haben Radfahrer in der Fränkischen Schweiz gewartet

Der Fahrradbus Fränkische Schweiz verknüpft ab sofort die wichtigsten touristischen Ziele in der Fränkischen Schweiz.

Er könnte den regionalen Tourismus einen Schub bringen: Der Fahrradbus Fränkische Schweiz verbindet ab sofort die wichtigsten touristischen Ziele in der Fränkischen Schweiz miteinander. Auch die Stadt Bayreuth will fahrradfreundlicher werden.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Radtourismus in der Fränkischen Schweiz – auf zwei und jetzt auch auf vier Rädern

Fahrradfahren im Bayreuther Land boomt. Die Radwege seien hervorragend frequentiert, gezielte Angebotsverbesserungen in der Vergangenheit hätten den Komfort noch gesteigert, wie das Landratsamt Bayreuth mitteilt. Ein „Puzzleteil“ hat bisher noch gefehlt: ein Fahrradbus. Mit dem neuen Transportangebot ist das Puzzleteil am richtigen Platz eingefügt.

Als Gemeinschaftsprojekt der Landkreise Bayreuth, Kulmbach und Forchheim verknüpft der Fahrradbus Fränkische Schweiz die wichtigsten touristischen Ziele nun miteinander. Auch Wanderern in der Fränkischen Schweiz steht das Angebot offen.

Auf dieser Route fährt der Fahrradbus Fränkische Schweiz

Das Projetteam um Volker Griesbach (LRA Kulmbach) hat einen attraktiven Fahrplan mit zwei Radbus-Linien jeweils auf der bislang nahverkehrlich wenig erschlossenen Nord-Süd-Achse entwickelt und seit Ende Mai auf den „Markt“ gebracht: die Bier-und Burgenlinie sowie die Schlösserlinie. Diese beiden Linien bedient der Fahrradbus Fränkische Schweiz. Insgesamt gibt es über 170 Schlösser, Burgen und Ruinen in der Fränkischen Schweiz.

Ausgehend von Kulmbach verlaufen die beiden Linien in südliche Richtung in die Fränkische Schweiz. Entlang der beiden Linien liegen Sehenswürdigkeiten wie

  • Schloss Thurnau
  • Sanspareil/Felsengarten
  • Hollfeld
  • die Aufseßer „Bierregion“
  • Waischenfeld
  • die Burg Rabeneck
  • Breitenlesau
  • Streitberg
  • Ebermannstadt
  • Behringersmühle
  • Gößweinstein
  • die Pottensteiner „Erlebnismeile“
  • Pegnitz

Der Fahrradbus verbindet Bayreuth mit der Fränkischen Schweiz

Wichtig für Fahrradfahrer aus Bayreuth: Der Verlauf der „Schlösserlinie“ des Fahrradbus Fränkische Schweiz beginnt in Bayreuth und schafft damit erstmals ein durchgängiges Angebot, über Creußen und Pegnitz, in das Herz der Fränkischen Schweiz.

Gefahren werden die beiden Linien jeweils zweimal an Wochenenden und Feiertagen (jeweils immer hin und zurück). Mit dem VGN wurde eine gegenseitige Anerkennung der Tageskarten vereinbart: der Fahrradbus kann also sowohl mit dem VGN-Ticket, als auch mit dem 3F-mobil-Ticket der Radbusse aus dem Frankenwald und Fichtelgebirge benutzt werden.

Der Bayreuther Landrat Florian Wiedemann sagt über den Fahrradbus Fränkische Schweiz: „Durch die Erschließung unserer Tourismus- und Freizeitregion Fränkische Schweiz mit einem flexiblen Radbuskonzept ergibt sich eine massive Attraktivitätssteigerung für unsere Tourismuswirtschaft.“

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion