Zuletzt aktualisiert am

Coronavirus

Impfzentrum in Pegnitz schließt – es werden keine Termine mehr vergeben

Das Impfzentrum in Pegnitz stellt den Betrieb ein. Ab August wird dort nicht mehr geimpft. Das hat das Landratsamt Bayreuth bekanntgegeben.

Das Impfzentrum in Pegnitz stellt schließt demnächst. Das geht aus einer Meldung des Landratsamts Bayreuth hervor. „Im Moment geht die Impfbereitschaft zurück“, teilte die Pressesprecherin des Landratsamtes dem bt erst wenige Tage zuvor mit.

Anzeige
AD - Regierung von Oberfranken - Stellenangebot

Update vom 16. Juli 2021: Impfzentrum im Landkreis Bayreuth ab 15. August komplett geschlossen

In der Erstmeldung berichtete das Landratsamt von der bevorstehenden Schließung des Impfzentrums in Pegnitz. Anmeldungen für Impfungen sind seit Donnerstag. 15. Juli nicht mehr möglich.

Derzeit werden die eingegangenen Terminanfragen abgearbeitet. Der letzte Öffnungstag werde der 15. August 2021 sein. Nur die wenigsten Impfungen, knapp 100, werden noch Erstimpfungen sein. Der Großteil der Impfungen sind Zweittermine. Noch über 1.500 Personen erhalten ihre zweite Dosis, heißt es in einer Mitteilung.

Außerdem hat das Impfzentrum Pegnitz bis zum 15. August nicht mehr täglich geöffnet, sondern nur an jenen, an denen Termine vergeben worden sind. Der Mietvertrag in den Räumen der Sana-Klinik ist zu Ende September bereits gekündigt, wie die Pressesprecherin des Landratsamtes dem bt bestätigte.

Größtenteils seien es Menschen aus dem südlichen Landkreis gewesen, die in Pegnitz geimpft wurden. Alle Risikopersonen, die ein Impfangebot erhalten haben, seien in Pegnitz durchgeimpft worden, heißt es in der Mitteilung aus dem Landratsamt weiter.

Erstmeldung vom 12. Juli 2021: Impfzentrum im Landkreis Bayreuth schließt demnächst

„Da mittlerweile weniger Corona-Impfungen nachgefragt werden, wird das Impfzentrum an der Sana-Klinik in Pegnitz schließen“. heißt es in der Mitteilung. Karen Görner-Gütling, Pressesprecherin des Landratsamts Bayreuth sagt gegenüber dem bt: „Alle Termine, die für das Impfzentrum in Pegnitz vereinbart wurden, bleiben bestehen. Für die Impflinge ergeben sich somit keine Änderungen.“ Bereits terminierte Zweitimpfungen würden dort auch weiterhin durchgeführt.

„Nur noch bis zum 15. Juli können Impfwillige noch Erstimpfungstermine für dort erhalten. Danach werden nur noch Termine für das Impfzentrum in Bayreuth vergeben.“ Alle bis zum 15. Juli vereinbarten Termine würden dann sukzessive in Pegnitz abgearbeitet, ehe das Impfzentrum schließt.

Seit Montag (12. Juli) gibt es auch eine wichtige Neuerung beim Impfzentrum in Kulmbach.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion