Zuletzt aktualisiert am

Verkehr

Neue Regel laut Medienbericht: Corona-Schutzmasken im Auto werden Pflicht

Das Mitführen von zwei Corona-Schutzmasken für Mund und Nase im Auto soll demnächst Pflicht werden.

Das Mitführen von Mund-Nasen-Masken im Auto soll in Deutschland demnächst verpflichtend sein.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Das berichtet die Düsseldorfer Rheinische Post in ihrer Samstagsausgabe am 25. September.

Corona-Schutzmasken im Auto demnächst Pflicht

Die Mitnahme von Corona-Masken zur Abdeckung von Mund und Nase im Auto soll demnächst in Deutschland verpflichtend werden. Das berichtet die Rheinische Zeitung aus Düsseldorf am Samstag (25. September). Markus Söder kritisierte wenige Tage zuvor das Vorgehen der bayerischen Schulen während der Corona-Pandemie.

Die Zeitung beruft sich auf eine Sprecherin des Bundesverkehrsministeriums. Demnach sollen zwei Masken zur Ausstattung eines jeden Autos führen. Ähnlich wie der Verbandskasten sollen sie „für alle Fälle“ an Bord sein. Die Masken sollen zum vorgeschriebenen Inhalt in den Verbandskästen werden. Die Regelung solle somit für alle Fahrzeuge gelten, die ohnehin einen Verbandskasten mitführen müssten, also auch Lkw oder Busse.

Diese Strafe droht bei Verstoß gegen Maskenpflicht im Auto

Bei der kommenden Änderung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung  soll die Vorgabe mit den Corona-Schutzmasken entsprechend umgesetzt werden, heißt es demnach aus dem Ministerium weiter. Bei Verstoß gegen die kommende Maskenpflicht im Auto sei mit einem Bußgeld zu rechnen. Bisher müssen 5 Euro bezahlt werden, wenn der Verbandskasten nicht vollständig befüllt ist. Hier geht es zu den aktuellen Corona-Zahlen für Bayreuth.