Zuletzt aktualisiert am

Wirtschaft

Neueröffnung im Bayreuther Reichshof

Neues Leben im Reichshof in Bayreuth: Die Chefinnen vom „Scandi Club“ wollen ihre Produktpalette erweitern und eröffnen deswegen am 18. September 2020 einen neuen Laden in der Maximilianstraße 28. Dieser ist jedoch auf eine gewisse Zeit begrenzt.

In Bayreuth wird Mitte September ein neues Geschäft eröffnen. Der „Scandi Club“ erweitert sein Angebot im ehemaligen Reichshof in der Maximilianstraße 28. Das Konzept ist jedoch erstmal nur für eine begrenzte Zeit ausgelegt.

Anzeige

Bayreuther Geschäft im Corona-Lockdown

Im Jahr 2016 kamen Gabriele und Charlotte Krauß auf die Idee, in Bayreuth und der Nordbayerischen Region ein Stück Skandinavien durch ihren Laden „Scandi Club“ nach Hause zu bringen. Das Geschäft existiert seitdem in der Maximilianstraße 23 in Bayreuth. „Um dieses Einkaufsgefühl auch außerhalb der Region zu ermöglichen betreiben wir seit über einem Jahr auch einen Online Store“, erzählen die Geschäftsführerinnen Gabriele und Charlotte Krauß. Die beiden berichten, sie hätten Kunden aus ganz Europa. „Unser Online Store hat uns geholfen, unsere Kunden auch während der Zeit des COVID-19 -Lockdowns zu bedienen.“

Skandinavische Mode für Männer

Statt den Kopf in den Sand zu stecken, nutzten die Frauen die Corona-Zeit um ihren Laden innovativer zu gestalten. Dabei hätte sich der Gedanke in ihren Köpfen festgesetzt, einen weiteren Laden zu eröffnen, um einige Bereiche auszubauen. „Während der letzten Monate haben wir vor Ort in Dänemark neue Kooperationspartner für Interior Design und Möbel für unsere neue Idee motivieren können“, erzählen die Geschäftsführerinnen. Außerdem haben sie ein neues Ziel: Die Männerwelt mit skandinavischer Mode zu begeistern. Und das soll ab nächster Woche (18.9.2020) in ihrem neuen Laden „Scandi28“ passieren. Schon nach der Absage der Bayreuther Festspiele hat sich Geschäftsführerin Gabriele Krauß optimistisch gegeben. 

Skandinavische Produkte in Bayreuth

Das neue Geschäft soll anders sein als das bisherige. „Das Obergeschoss des Ladens wird einer Wohnung gleichen“, sagen Gabriele und Charlotte Krauß. Denn so sei das Produkterlebnis anders als sonst. Das Erdgeschoss soll dagegen wie ein klassischer Concept Store sein, in welchem sich Interior, Lifestyle und Menswear treffen. Neben Klamotten, werden unter anderem auch Möbel, Küchenutensilien, Papeterie, Tassen und Feinkost angeboten.

Bayreuther Reichshof soll wiederbelebt werden

„Wir sind schon lange Zeit von dem Projekt der Wiederbelebung des Reichshof begeistert und deshalb ist dieser die perfekte Location für uns“, erzählen Gabriele und Charlotte Krauß. Sie hätten mit ihrem Konzept von den Verantwortlichen und den Eigentümern der Immobilie großen Zuspruch erfahren. „Wir fühlen uns als Bayreuther Familie auch ein Stück verantwortlich, dem offensichtlichen Stillstand im Einzelhandel in der Innenstadt entgegen zu wirken.“

Testlauf über Weihnachten

Allerdings ist das Laden vorerst auf eine gewisse Zeit begrenzt, quasi als Testlauf. „Unsere Idee besteht darin die neue Location, vorerst für 6 Monate anzumieten, um Produkte und Konzept besonders für das Weihnachtsgeschäft zu testen“, sagen die Geschäftsführerinnen. Erst dann werden sich die Frauen entscheiden, ob sie das Geschäft längerfristig betreiben werden.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion