Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Panne mit Leiche im Kofferraum: Autofahrer haben kuriose Bitte an Polizisten

Auf der A93 im Landkreis Wunsiedel hatten zwei Insassen eines Pannenfahrzeugs am Mittwoch (24.2.2021) eine kuriose Bitte an die Polizeibeamten. Denn: Sie transportierten eine Leiche in ihrem Auto. 

Zu einem Pannenfahrzeug der besonderen Art wurden die Beamten der Autobahnpolizei aus Hof am Mittwoch (24.2.2021) gerufen. Ein Betrunkener von einem Abschleppdienst hat letztes Jahr einen Unfall gebaut statt bei einer Panne zu helfen.

Anzeige
AD - Regierung von Oberfranken - Stellenangebot

Leiche im Kofferraum: Autofahrer haben kuriose Bitte an Polizisten

Wie sich beim Eintreffen der Streife am Einsatzort der A93 im Gemeindegebiet von Thiersheim (Landkreis Wunsiedel) um 12:50 Uhr herausstellte, ging bei einem Peugeot-Kleintransporter aus Bosnien-Herzegowina wegen eines Getriebeschadens nichts mehr.

Die beiden Insassen des Fahrzeugs, die 60-jährige Fahrerin und ihr ebenfalls 60-jähriger Begleiter, erklärten den Beamten ihre Anliegen. Denn neben einem Pannendienst für das Auto, brauchten die Hilfesuchenden noch eine geeignete Kühleinrichtung für die transportierte Leiche, die sich im Laderaum befand.

Nach Panne: Bestatter fragen Polizei nach „Kühleinrichtung“ für Leiche

Bei den Beiden handelte es sich nämlich um bosnisch-herzegowinische Bestatter, die für einen verstorbenen Landsmann die „letzte irdische Reise“ von Norwegen nach Sarajewo durchführten.

Damit neben einer technischen Hilfe auch die Pietät gewahrt werden konnte, kam neben einem Pannenfahrzeug auch ein Bestattungsunternehmen aus Selb an die Einsatzstelle. Dort wird nun im firmeneigenen Kühlhaus die Leiche bis zur Weiterfahrt verwahrt.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion