Zuletzt aktualisiert am

Freizeit

Paukenschlag: Mehrere große Open-Air-Festivals in Deutschland wegen Corona abgesagt

Am Mittwoch (10.3.2021) wurde bekannt, dass sieben große Open-Air-Festivals in Deutschland und der Schweiz wegen Corona abgesagt werden mussten. 

Das Veranstalter Netzwerk Eventim Live erklärte am Mittwoch, dass sieben große Open-Air-Festivals in Deutschland und der Schweiz auch in diesem Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer fallen.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Große Festivals wie „Rock am Ring“ und „Rock im Park“ abgesagt

Somit seien unter anderen „Rock am Ring“ am Nürburgring, „Rock im Park“ in Nürnberg, das „Hurricane Festival“ in Niedersachsen und „Southside“ in Neuhausen ob Eck in Baden-Württemberg abgesagt. Auch das „Deichbrand“ bei Cuxhaven, „SonneMondSterne“ in Thüringen bei Saalburg-Ebersdorf und das Schweizer „Greenfield Festival“ fallen aus, wie Focus Online berichtet.

„Die Veranstalter mussten sich aufgrund der weiterhin bestehenden unsicheren Infektionslage zu einer Absage entscheiden“, teilte Eventim Live mit. Damit fallen sowohl für die Mitarbeiter als auch für Hunderttausende Fans die Konzert-Events zum zweiten Mal aus. Denn durch die Pandemie wurden bereits im Sommer 2020 alle Großveranstaltungen gestrichen.

Auch die Kulmbacher Bierwoche entfällt in diesem Jahr. 

Was passiert mit den Tickets?

Traditionell finden die Festivals „Rock am Ring“ und „Rock im Park“ gleichzeitig im Juni statt. Im Jahr 2021 hätten hier eigentlich Bands wie Green Day, System Of A Down und Vollbeat auftreten sollen. Laut dem Veranstalter sollen die Festivals nun am ersten Juni-Wochenende 2022 über die Bühne gehen. Mit welchen Bands dann gerechnet werden kann, ist allerdings noch unklar. Fans die für die Festivals 2020 und/oder 2021 Tickets erworben haben, könnten diese schon bald auf 2022 umbuchen, laut Focus Online.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion