Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Pferd im Landkreis Bayreuth schwer verletzt: War es doch keine Tierquälerei?

Die Tatwaffe war vermutlich ein Messer: Ein Tierquäler hat am Donnerstag (21.1.2021) in Bindlach (Kreis Bayreuth) mehrfach auf ein Pferd eingestochen

Gegen Donnerstagmittag (21.1.2021) hat ein Unbekannter einem Pferd in Bindlach (Landkreis Bayreuth) schwere Verletzungen zugefügt. Vor Kurzem hat es in Oberfranken auch einen weiteren Fall von Tierquälerei gegeben. Dabei starb ein Kater einen qualvollen Tod.

Anzeige

Meldung vom 9. Februar 2021: Vermeintlicher Übergriff auf Pferd geklärt

Einen angeblich im Januar erfolgten Übergriff auf ein Pferd im Ortsteil Obergräfenthal hat es nach den bislang durchgeführten Ermittlungen der Polizei nicht gegeben. Die festgestellten Verletzungen dürften auf einen Unglücksfall oder eine anderweitig selbst zugeführte Verletzung zurückzuführen sein, schreibt die Polizeiinspektion Bayreuth-Land.

Am 21. Januar stellten die Betreiber eines Pferdehofs Verletzungen an dem Wallach fest. Das Pferd war zuvor von 10 Uhr bis 14 Uhr mit einem weiteren Wallach auf einer Koppel gewesen. Zunächst gingen die Beamten von einem Übergriff durch einen Unbekannten aus. Die Pferdebesitzerin erstattete Anzeige bei der Polizeiinspektion Bayreuth-Land. Die weiteren Ermittlungen hat eine Diensthundeführerin der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth übernommen.

Die mittlerweile vor Ort ermittelten Umstände sowie die Vernehmung des erstbehandelnden Tierarztes deuten jetzt daraufhin, dass die festgestellten Wunden am Wallach nicht, wie zunächst von der Besitzerin angenommen, durch Stich- oder Schnittverletzungen zugefügt worden sind. Ein Übergriff durch einen Unbekannten Täter hat somit nicht stattgefunden.

Erstmeldung vom 24. Januar 2021: Tierquäler verletzt mutmaßlich Pferd durch massive Stich- und Schnittverletzungen im Kreis Bayreuth

Die Polizei berichtet, dass der unbekannte Tierquäler ein frei stehendes Pferd verletzt hat. Das Tier stand in einer Koppel in Obergräfenthal frei. Wie die Polizei mitteilt, fügte der unbekannte Täter dem Tier massive Stich- und Schnittverletzungen im Bereich des Afters zu.

Später versorgte ein Tierarzt die blutenden Wunden, die dem Anschein nach durch ein Messer verursacht wurden. Jetzt ermittelt die Polizei Bayreuth-Land wegen eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz sowie Sachbeschädigung.

Tierquäler verletzt Pferd in Bindlach: Polizei sucht Zeugen

Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Bayreuth-Land unter der Tel.-Nr. 0921/506-2230 zu melden. Vor Kurzem sind Hütehunde in Oberfranken ausgebrochen und haben einen Dackel totgebissen.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion