Zuletzt aktualisiert am

Reifen zerstochen

Bundestagskandidatin aus Bayreuth werden Autoreifen zerstochen, während sie Wahlkampf macht

Susanne Bauer, Direktkandidatin aus Bayreuth für den Bundestag, sind die Autoreifen zerstochen worden. Sie selbst absolvierte währenddessen einen Auftritt.

Susanne Bauer, Direktkandidatin der Grünen für den Bundestag, sind am Donnerstag in der Bayreuther Innenstadt die Reifen ihres Autos zerstochen worden.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Sie selbst war währenddessen mit der Vorbereitung sowie ihrem anschließenden Auftritt beschäftigt.

Zerstochene Autoreifen in Bayreuth bei Bundestagskandidatin Susanne Bauer

Ereignisreicher Tag für Susanne Bauer von Bündnis ’90/Die Grünen. Während sie tagsüber ihren gemeinsamen Auftritt mit Robert Habeck vorbereitete und absolvierte haben ein oder mehrere Unbekannte drei Reifen ihres Autos zerstochen. Die Tat ist zwischen 13:30 und 22:00 Uhr begangen worden. Das Auto war während dieser Zeit in einem Parkhaus in der Bayreuther Innenstadt geparkt.

Bauer bestätigte dem bt auf Nachfrage den Vorfall. Eine Anzeige bei der Polizei ist erfolgt. Während ihres Auftritts war eine zentrale Botschaft: „Kultur bildet die Infrastruktur unserer Demokratie.“

Susanne Bauer nach zerstochenen Reifen: „lasse mich davon auf meinem Weg nicht beirren“

„Reifen zu zerstechen ist ein Angriff auf den fairen Wahlkampf und damit auch auf unsere Demokratie. Ich setze mich weiterhin für den offenen Diskurs ein. Ich bin sehr froh und dankbar, dass ich sofort Solidarität und Angebote für Fahrdienste bekommen habe. Mit den Öffis wäre ich um diese Uhrzeit nicht mehr nach Hause gekommen.“

Politisch gesehen ist sich Bauer der Diskrepanz zwischen ländlichem Raum und Mobilität bewusst. Sie sagt: „Wir sind hier auf dem Land: Ohne Auto geht es nicht. Wir unterstützen den Umstieg auf emissionsfreie E-Mobilität.“ Bei einem anderen Auto sind nicht nur die Reifen zerstochen, sondern auch der Lack zerkratzt und eine Plane aufgeschlitzt worden.