Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Polizei muss Hofgarten in Bayreuth räumen: 500 Leute bringen Anwohner um ihren Schlaf

Bis zu 500 Personen haben in der Nacht zu Fronleichnam (3.6.2021) lautstark im Hofgarten in Bayreuth gefeiert. Die Polizei räumte den Park.

Der Hofgarten in Bayreuth ist in der Nacht zu Fronleichnam (3. Juni) das Ziel von bis zu 500 zumeist jungen Menschen gewesen. Dort feierten sie mit lauter Musik. Die Polizei räumte den Park. Bereits vor wenigen Wochen war der Hofgarten Ziel feiernder Menschen.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth

Hofgarten in Bayreuth: Bis zu 500 Personen mit lauter Musik Anwohner um den Schlaf

In der Nacht zum Donnerstag haben sich bis zu 500 junge Leute im Hofgarten in Bayreuth versammelt. Darunter waren auch Personen, die mit mitgebrachten Musikanlagen und durch lautstarkes Grölen die Nachtruhe der Anwohner störten. Außerdem wurde eine große Menge Müll verstreut.

Nachdem die Zustände nicht mehr im Bereich des Tolerierbaren lagen, räumte die Polizei den Hofgarten letztendlich. Zuvor hatten sich viele schlaflose Anwohner verschiedener Straßen bei der Polizei gemeldet. Polizeistreifen angrenzender Dienstbereichen unterstützten die Räumung. Eine größere Gruppe skandierte dabei lautstark gegen die Einsatzmaßnahmen der Polizei.

Lärm im Bayreuther Hofgarten: „knappes Dutzend Anrufe“ bei der Polizei

Zwei Stunden dauerte es, ehe im Bayreuther Hofgarten wieder Ruhe herrschte. Auf bt-Nachfrage sagte Ernst Barth von der Polizei Bayreuth, ein „knappes Dutzend Anrufe“ genervter Anwohner zwischen Parkstraße und Schützenplatz sei bei der Polizei eingegangen.

Die Beamten sprachen zahlreiche Platzverweise aus. Zudem stellten sie zwei Musikanlagen sicher, weil diese immer wieder provozierend laut gestellt wurden. Mehrere Anwohner stellten Anzeigen wegen Ruhestörung.

Im Landkreis Bayreuth haben sich wiederholt Einbrecher zu Partys in einem Gartenhaus getroffen.

Die Polizei wird den Hofgarten in Bayreuth insbesondere an den Wochenenden verstärkt kontrollieren. Auch ein Sicherheitsdienst und die Sicherheitswacht sind in die Überwachung eingebunden.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion