39-Jähriger versteckt sich im Hinterzimmer unter Decken vor der Polizei

Zuletzt aktualisiert am

Wegen Straßenverkehrsgefährdung wurde ein 39-jähriger Mann von der Staatsanwaltschaft Ingolstadt zu einer Freiheitsstrafe von knapp acht Monaten verurteilt. Da der Mann diese Haftstrafe nicht freiwillig antrat, fahndeten Polizisten nach ihm.

Während der Fahndung stellte sich heraus, dass noch ein zweiter Haftbefehl gegen den Mann vor liegt: wegen Trunkenheit im Verkehr. Beamte der Polizeiinspektion Naila fuhren daraufhin zum Haus des Mannes. Dort trafen sie dessen Freundin an. Diese weigerte sich anfangs, die Beamten ins Haus zu lassen. Als die Polizisten dann doch eintraten, entdeckten sie die gesuchte Person im Erdgeschoss. Dort lag der Flüchtige in einem Hinterzimmer der Küche unter Decken versteckt. Die Beamten brachten ihn auf direktem Weg in die Justizvollzugsanstalt.

In Bayreuth erfasste ein Auto einen 60-Jährigen Danach floh der Täter.