A9/Bayreuth: Firmenwagen kracht in Auto – Dreijähriger an Bord

Zuletzt aktualisiert am

Auf der A9 kam es zu einem Auffahrunfall. Dabei war ein Dreijähriger im Auto. Gegen Mitternacht fanden Beamte Drogen im Wagen eines Italieners.

Firmenwagen fährt auf

Am Donnerstagabend kam es auf der A9 in Richtung Berlin kurz nach der Einfahrt Plech zu einem Auffahrunfall. Dabei fuhr ein 48-jähriger Fahrer aus dem Landkreis mit seinem Firmenwagen einem 50-Jährigen aus Wismar auf. Bei dem Unfall wurden der Mann aus Wismar und seine Lebensgefährtin leicht verletzt und mussten zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Pegnitz. Der dreijährige Sohn der beiden blieb, wie auch der Unfallverursacher, unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro.

Marihuana und Ecstasy im Auto

Am Freitag kontrollierten Beamten gegen Mitternacht einen geparkten italienischen Pkw auf der Rastanlage Fränkische Schweiz. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana sowie eine Ecstasy-Tablette. Die Beamten stellten die Drogen sicher. Den Mann erwartet eine Anzeige.

Am Samstag ist ein Familienvater beim Sturz von Fahrrad gestorben.