A9: Mann unter Drogen fährt mit fünf Kindern im Auto und versucht, die Polizei auszutricksen

Zuletzt aktualisiert am

Am Sonntagabend (17.2.2020) ist ein Mann unter Drogen auf der A9 in seinem Auto gefahren. Als die Polizei auf den Wagen aufmerksam wird, wechselt er, während der Fahrt, mit seiner Frau den Platz.

Mit fünf Kindern unter Drogen auf der Autobahn

Am Sonntagabend bemerkten Polizeibeamte auf der A9 einen Renault. Das Auto war mit einem Pärchen besetzt, sowie insgesamt 5 Kindern. Dabei saß der Mann am Steuer. Bei der anschließenden Kontrolle auf dem Parkplatz Lipperts Ost, saß dann allerdings plötzlich die 34 Jahre alte Frau am Steuer. Kurz danach zeigte sich auch der Grund dafür. Der 38-jährige Mann war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, ein Drogentest zeigte den Konsum von Methamphetamin an.

Mehre Anzeigen

Der Mann musste daraufhin sich einer Blutentnahme im Klinikum unterziehen. Die  Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt, demnach fuhr die Lebensgefährtin weiter. Auf das Pärchenwarten nun gleich mehrere Anzeigen. Gegen den Mann ermittelt die Polizei nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und einer Drogenfahrt. Gegen seine Lebensgefährtin, die Halterin des Autos, wurde eine Anzeige wegen Ermächtigung zum Fahren ohne Fahrerlaubnis erstellt. Ob gegen sie auch eine Verfahren wegen Strafvereitelung eingeleitet wird, wird noch geprüft.

Nach Angaben der Polizei ist ein Autofahrer auf der A9 bei einem schweren Unfall gestorben.