Polizeibericht

A9: Mann verstößt gegen Ausgangsbeschränkung “weil ihm langweilig ist”

Ein Mann hat gegen die Ausgangsbeschränkungen verstoßen, weil ihm “langweilig” war. 

Polizisten haben am Dienstag einen Mann erwischt, der gegen die Ausgangsbeschränkungen verstoßen hat. Als Grund gab der 28-Jährige an, dass ihm langweilig gewesen sei.

Aus Langeweile gegen Ausgangsbeschränkung verstoßen

Am Dienstagnachmittag (22.4.2020) haben Polizeibeamte auf der Rastanlage Frankenwald West auf der A9 einen Lkw aus Berlin kontrolliert. Dabei befanden sich zwei Männer im Lastwagen. Während der 58 Jahre alte Fahrer beruflich unterwegs war, gab der 28-jährige Beifahrer an, mitgefahren zu sein weil ihm zu Hause langweilig gewesen sei.

Verfahren nach dem Infektionsschutzgesetz

Nach den Ausgangsbeschränkungen ist dies nicht erlaubt. Die Polizisten forderten den Beifahrer daraufhin auf, sich umgehend nach Hause zu begeben. Die Beamten leiteten gegen ihn ein Ordnungswidrigkeitsverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz ein.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion