Unter Drogeneinfluss gefahren auf A9 bei Bayreuth

Auf den Straßen im Raum Bayreuth – Drogen und gefälschte Kennzeichen

Zuletzt aktualisiert am

Die Verkehrspolizei Bayreuth hatte am Mittwoch, den 16. Oktober, mehrere Einsätze auf den A9 bei Bayreuth. Ein Fahrer war unter Drogeneinfluss unterwegs, ein anderer Fahrer hatte eine hohe Summe Bargeld und gefälschte Kennzeichen dabei. Ein 23-Jähriger ist unter Drogeneinfluss und mit einer Waffe unterwegs gewesen.

Auf der A9 bei Bayreuth unter Drogen

Bei der Anschlussstelle Bayreuth-Nord haben Polizeibeamte am Mittwochvormittag einen 25-Jährigen kontrolliert. Der Mann gab an, mit seinen Freunden gerade aus Spanien komme und auf dem Nachhauseweg nach Litauen sei. Auf Nachfrage räumte er ein, kürzlich einen Joint geraucht zu haben, teilt die Polizei mit. Das bestätigte auch ein Schnelltest: positiv auf THC. Im Auto wurde ein weiterer Joint mit einer Marihuana-Tabak-Mischung entdeckt. Der Fahrer erhält nun eine Anzeige wegen dem Betäubungsmittelgesetz und nach dem Straßenverkehrsgesetz, da er unter Drogeneinfluss ein Fahrzeug geführt hatte.

Gefälschte Kennzeichen und viel Bargeld auf der A 9 bei Bayreuth

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kontrollierte die Polizei einen 19-Jährigen auf der A9 bei Bayreuth. Nach Angaben der Polizei verhielt sich der Mann vor Ort sehr verdächtig, da er äußerst nervös auf die Polizisten wirkte. Der 19-Jährige hatte einen hohen Bargeldbetrag mit unbekannter Herkunft bei sich. Außerdem fanden die Polizisten gefälschte deutsche KFZ-Kennzeichen mit Zulassung aus Wolfsburg. Beides wurde sichergestellt und die Ermittlungen laufen. Gegen den 19-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet.