Ein Mann hat einem 24-Jährigen eine Flasche über den Kopf geschlagen.

Aussprache endet mit gefährlicher Körperverletzung

Zuletzt aktualisiert am

Wunsiedel. Am Freitagabend haben sich mehrere Personen zu einer Aussprache getroffen. Friedlich blieb diese allerdings nicht lange. Am Ende musste die Gruppe mit mehreren Anzeigen rechnen.

Aussprache bleibt nicht lange friedlich

Um 21:15 Uhr trafen sich fünf Personen im Alter zwischen 17 und 23 Jahren, darunter zwei Frauen und drei Männer in Wunsiedel, in der Nähe der Realschule, um sich auszusprechen.
Hier kam es dann zum Streit in dessen Verlauf eine 17-jährige Frau eine Glasflasche in Richtung eines 20-jährigen Mannes warf, wobei die Flasche ihn an der Schulter traf, abprallte und eine 23-jährige Frau am linken Ellenbogen traf. Beide wurden leicht verletzt. Außerdem beleidigte die 17-jährige Frau die beiden Geschädigten noch.
Noch nicht genug schubste die 17-Jährige den dritten Mann, einen 17-Jährigen, ins Gebüsch und schlug mit einer vollen Wasserflasche aus Plastik auf ihn ein. Dadurch wurde der 17-Jährige leicht verletzt und blutete an der Nase.
Der vorher 20-jährige Geschädigte, der in Streit mit einem anderen 17-jährigen Mann geraten war, warf dessen Soundbox mit Wucht auf die Straße, so dass diese beschädigt wurde.

Eltern mischen mit

Als sich die Gruppen dann teilten und die 17-jährige Frau mit dem Mann mit der Soundbox wegging, fuhr der 20-Jährige hinterher. Um sie zum Anhalten zu bewegen stellte er sich mit seinem Pkw vor ihnen auf den Gehweg.
Nun kamen die Eltern der 17-jährigen Frau hinzu, der 40-jähriger Vater und die 38-jährige Mutter. Die beiden sollen die beiden Männer, die im Auto saßen, geschlagen haben und versucht haben, sie durch Zerren an der Kleidung aus den Wagen zu bringen.

Mehrere Anzeigen

Die Aggressoren dieses Vorfalles müssen nun mit den verschiedensten Anzeigen rechnen, darunter Gefährliche Körperverletzung, Fahrlässige Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung, Nötigung im Straßenverkehr, Körperverletzung, Nötigung.