Bayreuth: Mann kommt mit Diebstahl davon und wird dann durch Zufall doch noch erwischt

Zuletzt aktualisiert am

Am Donnerstag entwendete ein Ladendieb ein Paar Schuhe aus einem Schuhgeschäft im Stadtgebiet. Der Täter konnte zunächst entkommen. Wenige Stunden später fasste die Polizei den Täter dann aufgrund eines Streits in einer Wohnung.

Diebstahl im Schuhgeschäft

Am Vormittag betrat ein 33-jähriger Mann aus Bayreuth ein Schuhgeschäft im Stadtgebiet und probierte dort ein Paar Schuhe an. Als sich der Mann unbeobachtet fühlte, nahm er die Schuhe und steckte sie in seinen Rucksack. Anschließend verließ er den Laden zügig. Eine Verkäuferin, die den Vorgang beobachtete, verständige die Polizei. Die Fahndung nach dem flüchtigen Ladendieb brachte allerdings zunächst keinen Erfolg.

Ein Zufall führt die Polizei zum Täter

Gegen Mitternacht verständigten Anwohner eines Mehrfamilienhauses im Hohenzollernring die Polizei, da es offensichtlich in einer Wohnung zu einem Streit kam. Als die Polizeibeamten die Wohnung betraten und die Streithähne zur Rede stellten, fielen ihnen ein Paar Schuhe auf, die den entwendeten Schuhen vom Vormittag ähnelten. Eine genauere Überprüfung ergab, dass es sich bei den Schuhen tatsächlich um das Diebesgut handelte. Der Diebstahl konnte letztendlich dem 33-jährigen Bayreuther zugeordnet werden. Die Schuhe wurden dem Mann weggenommen und sichergestellt. Im Gegenzug erhielt er eine Anzeige wegen Diebstahls.

In Bayreuth hat ein Mann auf der Straße ein Handy gekauft und wurde dabei abgezockt.