Bayreuth: Polizei schlichtet Streit zwischen Männern und findet deshalb Drogen

Zuletzt aktualisiert am

Am Luitpoldplatz ist am Mittwoch ein Streit um eine ausgeliehene Kamera zwischen zwei Männern ausgebrochen. Die Polizei kam hinzu. Dabei entdeckten die Beamten Drogen.

Streit um Kamera

Am Mittwochnachmittag verständigte ein 26-jähriger Mann in Bayreuth die Polizei. Der Grund: Er hatte einem 21-Jährigen eine Kamera ausgeliehen und diese nicht mehr zurückbekommen. Am Luitpoldplatz kam es deshalb zu einem Streit zwischen den beiden Männern. Als die Polizei den Sachverhalt klären wollte, stritt der 21-jährige die Vorwürfe vehement ab.

Ein Joint auf dem Boden

Im Gegenzug bezichtigte er den 26-Jährigen des Betäubungmittelkonsums, der deshalb möglicherweise halluzinieren und sich die Sache mit Kamera nur einbilden würde. Der Ältere der beiden erweckte tatsächlich den Anschein unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln zu stehen. Daraufhin fanden die Polizeibeamten wirklich einen Joint, der neben dem 26-Jährigen auf dem Boden lag und, nach Angaben der Polizei, auch dem Mann zuzuordnen war.

Ermittlungen gegen beide Männer

Bei der anschließenden Kontrolle in der Wohnung des 26-Jährigen entdeckten die Polizisten dann ebenfalls Marihuana, wenn auch nur in geringer Menge. Die besagte Kamera fanden die Beamten derweil nicht. Gegen beide Männer wird nun ermittelt.

In Selb ist ein Mann am Mittwoch in eine Wohnung eingebrochen. Kurios: Dort stellte er unter anderem Möbel um und duschte.