Tiere

Bayreuth: Total apathischer Hund in überhitztem Auto gefunden – Frauchen völlig uneinsichtig

Am Samstagnachmittag (8.8.2020) ist erneut ein Hund im Auto zurückgelassen worden. Diesmal jedoch auf dem Parkplatz des Klinikums Bayreuth. 

Schon wieder ist ein Hund bei Hitze im Auto zurückgelassen worden. Diesmal auf dem Parklplatz beim Klinikum Bayreuth. Das letzte Mal ist ein Frauchen Shoppen gegangen und hat ihre beiden Hunde im Auto gelassen. Einer starb qualvoll in dem überhitzten Auto. 

Hund in Auto bei Klinikum Bayreuth zurückgelassen

Eine Frau bemerkte am Samstagnachmittag (8.8.2020), dass ein kleiner Schnauzer in einem geparkten Auto in seiner Hundebox saß. Die Scheiben waren zwar einen Spalt breit geöffnet, doch das reicht bei Temperaturen von über 30 Grad keinesfalls aus. Deswegen rief die Frau die Polizei. Der Hund wirkte bereits beim Eintreffen der Beamten völlig apathisch. Im Klinikum fanden die Polizisten über die Fahrzeugdaten die Halterin. Die 53-Jährige war dort zu Besuch. Nachdem die Frau zum Fahrzeug zurückgekommen war, zeigte sie sich völlig uneinsichtig, berichtet die Polizei. Sie erzählte, dass der Hund nur kurze Zeit im Auto war.  Die Frau bekommt eine Anzeige, weil sie gegen das Tierschutzgesetz verstoßen hat.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion