Zuletzt aktualisiert am

Polizeibericht

Bayreuther versucht Drogentest mit künstlichem Urin zu manipulieren

Am Dienstagnachmittag (5.5.2020) hat ein 29-jähriger Mann in Bayreuth versucht, einen Drogentest zu manipulieren.

Am Dienstagnachmittag (5.5.2020) hat ein 29-jähriger Mann in Bayreuth versucht, einen Drogentest zu manipulieren.

Anzeige
AD - Regierung von Oberfranken - Stellenangebot

Bayreuth: 29-Jähriger versucht, Drogentest zu manipulieren

Kurz nach 17 Uhr kontrollierten Polizisten am Dienstag (5.5.2020) einen Bayreuther in seinem Auto im Industriegebiet St. Georgen. Hierbei zeigte der Mann drogentypische Auffälligkeiten, berichtet die Polizei. Einem Drogenvortest stimmte er zu. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten bei ihm dann einen Beutel mit künstlichem Urin. Dieser dient dazu, einen Drogentest im Hinblick auf ein negatives Testergebnis zu manipulieren.

Die Konsequenzen

So musste der 29-Jährige gleich eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihn erwarten nun ein erhebliches Bußgeld, ein Fahrverbot sowie ein Eintrag im Fahreignungsregister.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion