Betrunkener fährt mit 2,24 Promille Auto – ohne Führerschein

Zuletzt aktualisiert am

Ein 53-Jähriger ist am Sonntagabend (16.2.2020) betrunken und ohne Führerschein Auto gefahren. Die Polizei traf den Mann vor seinem Anwesen in Berg an. Obwohl er die Fahrertür gerade verriegelte, bestritt der Mann gefahren zu sein.

Alkotest ergab 2,24 Promille

Der 53-jährige Peugeot-Fahrer und seine Beifahrerin wurden um 22 Uhr vor ihrem Anwesen in einem Ortsteil von Berg von einer Polizeistreife angetroffen. Der Mann verriegelte gerade die Fahrertür des Autos. Trotzdem bestritt er das Fahrzeug gefahren zu haben und gab stattdessen an, dass seine Beifahrerin hinterm Steuer saß. Allerdings war vor Ort ein Zeuge, der dem Mann widersprach. Die Polizisten stellten einen ziemlich starken Alkoholgeruch fest bei dem 53-Jährigen fest. Der Mann zögerte zwar, musste sich aber dennoch einem Alkotest unterziehen. Dieser lieferte einen Wert von 2,24 Promille. Deshalb wurde der Mann anschließend zur Blutentnahme in die Klinik gebracht.

Außerdem stellte sich heraus, dass der Mann keinen gültigen Führerschein besitzt. Der Mann erhält nun Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, sowie wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Auch die Beifahrerin, welche Halterin des Fahrzeuges war, erhält Anzeigen wegen Ermächtigung als Halterin zum Fahren ohne Fahrerlaubnis und versuchter Strafvereitelung.

Ein Mann war unter dem Einfluss von Drogen auf der A9 unterwegs. Er hatte fünf Kindern im Auto dabei und versuchte die Polizei auszutricksen.