Chaos-Fahrt in Oberfranken: Rentnerin ignoriert sämtliche Regeln und fährt Polizisten beinahe um

Zuletzt aktualisiert am

Einer zivilen Polizeistreife bot sich nach eigenen Angaben am Mittwochmittag (18. Dezember 2019) kurz nach 12 Uhr auf der Staatsstraße 2195 an der Kreuzung Froschgrüner Straße in Naila ein nicht alltägliches Schauspiel: Eine 86-jährige Rentnerin stand bei grüner Ampel auf der Geradeaus-/Rechtsabbiegespur direkt vor der Polizei und blinkte nach links.

Bei einem anderen Einsatz der Polizei in Oberfranken hat sich ein Auto bei einem Unfall mehrmals überschlagen.

Rentnerin ohne Rücksicht auf Verluste in Naila

Als die Ampel ein weiteres Mal auf grün schaltete, bog die Frau dann nach links ab, ohne den weiteren Verkehr zu beachten. Dabei musste ein grauer PKW, der zum Linksabbiegen richtig eingeordnet war, abrupt abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Auch ein entgegenkommender Audi A3, der die Kreuzung geradeaus passieren wollte, musste stehenbleiben, um nicht mit dem Fahrzeug der Frau zu kollidieren. Ein weiteres silbernes Auto, das gegenüber auf der Linksabbiegespur stand, konnte das Schauspiel ebenfalls beobachten.

Ohne auf ein Hupen zu reagieren sowie den weiteren Verkehr zu beachten, setzte die Frau ihre Fahrt in Richtung Marxgrün munter fort. Nachdem die Beamten sie dann überholt hatten und kontrollieren wollten, erkannte die Rentnerin die Uniformierten sehr spät und reagierte auch auf einen rot beleuchteten Anhaltestab nicht, teilt die Polizei mit.

Naila: Frau (86) fährt beinahe Polizisten um

Sie fuhr einen der Beamten noch beinahe um, bis sie schließlich neben dem zivilen Polizeiauto zum Stehen kam. Sie hat nun mit einer Geldbuße in Höhe von 150 Euro zu rechnen. Außerdem ergeht eine Meldung an die Führerscheinstelle. Die Polizeiinspektion Naila bittet dringend die genannten Personen, welche die Situation beobachteten (grauer PKW/schwarzer Audi A3/silberner PKW), sich unter der Telefonnummer 09282-97904-0 zu melden.