Aktualisiert am

Polizeibericht

Feuer in Autowerkstatt im Kreis Bayreuth: Starker Wind entfacht Brand immer wieder

Im Kreis Bayreuth hat eine Autowerkstatt gebrannt. 

Feuer in Autowerkstatt im Landkreis Bayreuth: Hoher Sachschaden entstand am Dienstagvormittag bei einem Brand in einer Autowerkstatt in Pegnitz. Bei dem Feuer im Kreis Bayreuth wurde niemand verletzt, teilt die Polizei mit.

Feuer in Autowerkstatt in Pegnitz

Gegen 7.45 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle Bayreuth/Kulmbach die Mitteilung über den Brand in der Autowerkstatt in der alten Poststraße ein. Als die Beamten der Pegnitzer Polizei dort eintrafen, stellten sie ein offenes Feuer in der zu einem Autohaus gehörigen Werkstatt fest. Sämtliche anwesende Personen hatten sich nach Angaben der Polizei bereits rechtzeitig in Sicherheit gebracht.

Während Einsatzkräfte der Feuerwehr den Brand bekämpften, sperrten Beamte die durch Pegnitz verlaufende Bundesstraße B2 teilweise komplett. Den über 200 Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es, das Feuer in den frühen Mittagsstunden unter Kontrolle zu bringen. Das windige Wetter am Vormittag erschwerte die Löscharbeiten, da die Windböen den lodernden Schwelbrand stetig neu entfachten.

Nach ersten Maßnahmen durch Beamte der Polizeiinspektion Pegnitz haben Brandfahnder der Kriminalpolizei Bayreuth die Ermittlungen zur bislang noch unbekannten Ursache aufgenommen. Der durch das Feuer entstandene Sachschaden liegt nach einer ersten Einschätzung der Ermittler im sechsstelligen Eurobereich, teilt die Polizei mit.

BRK Kreisverband Bayreuth zur Unterstützung in Pegnitz vor Ort

Auch Einsatzkräftekräfte des BRK Kreisverbandes Bayreuth wurden zum Einsatz gerufen, um die Löscharbeiten eines Brandes in Pegnitz abzusichern. Insgesamt waren 25 ehrenamtliche Einsatzkräfte des Roten Kreuzes mit zwei Rettungstransportwagen und zwei Notfallkrankentransportwagen, gemeinsam mit sechs Einsatzkräften des Rettungsdienstes des Malteser Hilfsdienstes aus Waischenfeld, am Einsatz beteiligt.

Hauptaufgabe der anwesenden Sanitätskräfte war die Versorgung von Rettungskräften und Betroffenen am Einsatzort und die Absicherung der Löscharbeiten der Feuerwehren. Am Einsatz waren folgende Gliedrungen und Einsatzgruppen des BRK Kreisverbandes Bayreuth beteiligt: BRK Bereitschaft Creußen, BRK Bereitschaft Pegnitz sowie die Unterstützungsgruppe Sanitäts Einsatzleitung (UG San EL).

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion