Frau baut Unfall, begutachtet Schaden und fährt weiter – aus gutem Grund

Zuletzt aktualisiert am

15.000 Euro Schaden verursachte eine 44-jährige Selbitzerin am zweiten Weihnachtsfeiertag (26. Dezember 2019) mit einem geliehenen BMW.

Bei einem anderen Unfall auf der A9 war ein 22-Jähriger mit 190 km/h unterwegs – bis der die Kontrolle über sein Auto verlor.

Frau baut Unfall in Selbitz

Nach Angaben der Polizei kam die Frau aus unbekannten Gründen beim Rechtsabbiegen von der Burgstraße in die Kulmbacher-Straße in Selbitz nach rechts auf den Gehweg, rammte dort das Brückengeländer und fuhr anschließend noch einen Fahnenmast um.

Auf einem nahegelegenen Parkplatz begutachte sie den Schaden und verließ dann die Unfallstelle ohne die Polizei zu verständigen. Aufgrund eines Zeugen konnte die Selbitzerin schnell ausfindig gemacht werden. Unumwunden gab sie auch gleich zu, den Schaden verursacht zu haben. Sie wollte die Polizei nicht einschalten, da sie noch nie einen Führerschein besessen habe.