Frau fährt in Schlangenlinien über A9 – ist aber komplett nüchtern

Zuletzt aktualisiert am

Mehrere Autofahrer meldeten am Sonntag (22. Dezember) gegen 16 Uhr, dass ein Auto in Schlangenlinien auf der A 9 in Richtung München unterwegs sei.

A9 bei Berg: Frau in Schlangenlinien unterwegs

Die Beamten der Hofer Autobahnpolizei erkannten daraufhin einen BMW Mini auf Höhe der Anschlussstelle Berg im fließenden Verkehr. Hinter den Mini hatte sich inzwischen ein Autofahrer gesetzt, der andere Verkehrsteilnehmer mit eingeschaltetem Warnblinker vor dem unsicher fahrenden Kleinwagen warnte. Als die Polizisten sich mit ihrem Streifenwagen vor den Mini setzten und das Signal „Bitte folgen“ einschalteten, hielt der Wagen unvermittelt auf dem Standstreifen der Autobahn an.

Bei der Anschließenden Kontrolle am Autohof Berg zeigte die 38-jährige Minifahrerin aus Mecklenburg-Vorpommern erhebliche Ausfallerscheinungen. Allerdings zeigte das Alkoholmessgerät 0,0 Promille an. Nach Angaben derPolizei war deshalb klar, dass die Frau wohl andere Rauschmittel zu sich genommen haben musste. Die Weiterfahrt konnte die Frau nicht antreten. Sie musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und ihr Führerschein wurde sichergestellt. Die Verkehrspolizei ermittelt wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Auch im Kreis Bayreuth wurde eine 25-Jähriger von der Polizei angehalten: Er gab zu vor seiner Fahrt in einem Coffeeshop gewesen zu sein.