Aktualisiert am

Polizeibericht

Fröhliche Hausparty in Oberfranken trotz Ausgangsbeschränkungen

Am Ostersonntag (12.4.2020) haben sieben Menschen lautstark in einer Wohnung gefeiert. Die Feiernden zeigten sich den Polizisten gegenüber uneinsichtig.

Am Ostersonntag (12.4.2020) haben sieben Menschen lautstark in einer Wohnung gefeiert. Das ist laut der derzeitig geltenden Ausgangsbeschränkungen verboten. Außerdem musste die Polizei musste einen bayerischen Supermarkt räumen, weil sich über 100 Menschen gleichzeitig im Laden aufgehalten haben.

Uneinsichtige Feiernde

Die Polizeibeamten in Marktredwitz erhielten gegen 22 Uhr die Meldung, dass in der Reisebergerstraße in Marktredwitz eine laute Feierlichkeit im Gange sei. Tatsächlich trafen die Beamten sieben Personen beim fröhlichen zechen angetroffen werden, heißt es im Polizeibericht. Die Feiernden hätten sich den Polizisten gegenüber ziemlich uneinsichtig gezeigt. Schließlich lösten die Beamten die Feier auf. Gegen die sieben Personen wurde ein Strafverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion