Aktualisiert am

Feuer

Gartenhütte im Landkreis Bayreuth brennt komplett nieder

Am Samstagabend ist eine Gartenhütte in einer Kleingartenanlage in Weidenberg komplett niedergebrannt. Die Feuerwehr konnte das Ausbrennen nicht mehr verhindern. 

Der Brand eines Gartenhauses in einer Kleingartenanlage beschäftigte Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehr und der Polizei am Samstagabend. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache aufgenommen. Kürzlich hat es in einer Kirche in Oberfranken gebrannt. Auch da ermittelt die Kripo.

Gartenhütte brennt in Weidenberg nieder

Gegen 21:40 Uhr ging ein Notruf über einen Brand eines Gartenhauses in der Kleingartenanlage in der Straße „Brunnenwiese“ ein. Obwohl etwa 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr Weidenberg zum Brandort geilt sind und umgehend mit den Löscharbeiten begonnen hatten, brannte das Holzhaus komplett ab. Zudem griff das Feuer auf ein benachbartes Gartenhaus über und beschädigte auch dieses. Der Gesamtsachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zu Folge auf zirka 14.000 Euro. Beamte der Kriminalpolizei Bayreuth übernahmen vor Ort die Ermittlungen zur bislang noch ungeklärten Ursache des Brandes.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Brand in der Straße „Brunnenwiese“ geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 mit der Kriminalpolizei Bayreuth in Verbindung zu setzen.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion