Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Hand abgetrennt – 21-jähriger in Oberfranken verletzt sich schwer am Feldhäcksler

Am Donnerstagabend gegen 18:40 Uhr hat sich ein 21-Jähriger bei der Feldarbeit in Marktredwitz-Pfaffenreuth an einem Feldhäcksler schwer verletzt. Ihm wurde die Hand abgetrennt.

Die Hand abgetrennt wurde einem 21-jährigen Mann bei der Feldarbeit in Marktredwitz-Pfaffenreuth. Der Unfall hat sich am Donnerstagabend (3. Juni) ereignet. Bei einem anderen Arbeitsunfall ist ein Mann mehrere Meter in die Tiefe gestürzt und hat sich schwer verletzt.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth

Hand abgetrennt im Feldhäcksler: 21-Jähriger verletzt sich schwer bei Feldarbeit in Oberfranken

Am Donnerstagabend, gegen 18:40 Uhr, war ein 21-jähriger Mann auf einem Acker mit Häckselarbeiten beschäftigt. Aufgrund eines technischen Defekts kletterte der junge Mann in das Innere des Feldhäckslers. Als er den Fehler beheben wollte, geriet der 21-Jährige mit seiner linken Hand in das Häckselwerk. Dabei wurde ihm die linke Hand abgetrennt. Ein ebenfalls anwesender Arbeitskollege des 21-Jährigen übernahm die Erstversorgung und verständigte den Rettungsdienst.

Beim Eintreffen der hinzugerufenen Streife der Polizei Marktredwitz in Pfaffenreuth hat der Rettungsdienst die weitere Erstversorgung des 21-jährigen Schwerverletzten übernommen. Ein ebenfalls angeforderter Rettungshubschrauber flog den verletzten 21-Jährigen mit seiner amputierten Hand in das Klinikum Regensburg.

Nach Unfall mit abgetrennter Hand: wohl technischer Defekt am Feldhäcksler

Ein Verstoß gegen Arbeitsschutzrichtlinien sowie ein Fremdverschulden kann ersten Erkenntnissen zufolge ausgeschlossen werden. Als Ursache für diesen Unfall wird ein technischer Defekt des Feldhäckslers angenommen. Die Ermittlungen der Polizei Marktredwitz laufen.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion