Heldin in Oberfranken rettet am Boden liegenden Mann vor weiteren Schlägen

Zuletzt aktualisiert am

Durch ihr mutiges Einschreiten verhinderte Samstagfrüh (21. Dezember 2019) eine Autofahrerin im Stadtgebiet Bamberg Schlimmeres. Bei einer Schlägerei fuhr sie mit ihrem Auto schützend vor einem am Boden liegenden Mann, teilt die Bamberger Polizei mit. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach drei derzeit unbekannten Tätern.

Schlägerei an der Tankstelle in Bamberg

Gegen 6.30 Uhr gerieten die fünf Männer auf dem Gelände einer Tankstelle am Berliner Ring aus unbekanntem Grund in Streit. Drei russisch sprechende Angreifer gingen auf zwei andere Männer los und verpassten ihnen mehrere Schläge. Eine vorbeifahrende Autofahrerin erkannte die Situation und trennte die Angreifer von einem am Boden liegenden Mann, indem sie mit ihrem Auto dazwischen fuhr.

Während die drei Schläger geflüchtet waren, mussten die beiden Angegriffenen von einem Arzt behandelt werden. Sie zogen sich Prellungen im Kopfbereich zu.

Die drei Tatverdächtigen werden von der Polizei Bamberg folgendermaßen beschrieben:

  • Etwa 25 Jahre alt, 165 Zentimeter groß, trug einen längeren Bart, einen roten Pullover und eine rote Hose
  • Etwa 25 Jahre alt, 180 Zentimeter groß, trug eine „Adidas“-Jacke
  • Etwa 25 Jahre alt, trug weiße Schuhe und eine schwarze Jacke

Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Die Beamten bitten unter der Telefonnummer 0951/9129-491 um Zeugenhinweise.