Ausgebremst

Lkw-Fahrer wird genötigt auf A9 bei Himmelkron mehrfach auf 10 km/h abzubremsen

Am Mittwoch (29.7.2020) war auf der A9 im Kreis Kulmbach ein Verkehrsrowdy unterwegs. Ihn erwartet jetzt eine Strafanzeige.

Ohne ersichtlichen Grund hat am Mittwochnachmittag (29.7.2020) ein 55-jähriger Bayreuther auf der A9 in Richtung Berlin einen Lkw ausgebremst, berichtet die Polizei. Auf der A9 wurden bei einem Unfall im Kreis Bayreuth ein Mädchen (17) und ein Mann verletzt. Dabei krachten zwei Autos ineinander.

A9/Himmelkron: Autofahrer (55) bremst Lkw aus

Kurz vor dem Baustellenbereich auf Höhe Himmelkron überholte ein Autofahrer aus Bayreuth einen Lastwagen und scherte direkt vor diesem wieder ein. Der Fahrer des Lkw musste bis auf 10 Stundenkilometer herunterbremsen. Daraufhin beschleunigte der Autofahrer wieder, nur um den LKW-Fahrer über eine Strecke von etwa einem Kilometer noch drei Mal auszubremsen. 

Lastwagenfahrer verhindert Unfall

Der 23-jährige Fahrer des Sattelgespanns konnte nur durch wiederholtes starkes Abbremsen einen Unfall verhindern, berichtet die Polizei. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand. Den Verkehrsrowdy erwartet jedoch eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion