Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Mann (24) verletzt sich bei Unfall in Bayreuth am Kopf: Zu schnell auf regennasser Fahrbahn

Bei einem Unfall in Bayreuth hat sich ein Mann am Kopf verletzt. Nach Angaben der Polizei war er zu schnell bei Regen unterwegs.

Leichte Verletzungen erlitt ein Autofahrer am Freitag (25. September 2020) kurz nach Mitternacht bei einem Unfall in Bayreuth. Außerdem entstand an seinem Auto und an einer Laterne ein Schaden von über 2.000 Euro, teilt die Polizei mit.

Anzeige

Zu schnell bei Regen in Bayreuth: Fahrer verletzt sich

Der 24-Jährige aus dem Landkreis Bayreuth fuhr bei Regen die Riedingerstraße in  Richtung Westen. Nach Angaben der Polizei verlor der Mann wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Audi und drehte sich um 180 Grad.

Das könnte Sie interessieren: Auf der A70 in Richtung Bayreuth ist ein Lkw umgekippt. Bei dem Unfall haben sich mehrere Menschen verletzt.

Dabei prallte sein Auto gegen eine Laterne. Der Fahrer zog sich leichte Kopfverletzungen zu, weshalb er zur Behandlung ins Klinikum gebracht wurde. Der Audi musste abgeschleppt werden. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet, teilt die Polizei Bayreuth weiter mit.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion