Infektionsschutzgesetz

Mann weigert sich Maske in oberfränkischem Supermarkt zu tragen

In Oberfranken hat sich ein 36-Jähriger konsequent geweigert, eine Maske für einen Einkauf im Supermarkt aufzusetzen. Dieses Verhalten bleibt jedoch nicht ohne Folgen.

Ein 36-jähriger Mann hat sich in einem Supermarkt in Naila geweigert, eine Maske zu tragen. Das Verhalten bleibt nicht ohne Konsequenzen. Der bayerische Ministerpräsident hat sich kürzlich zur Maskenpflicht geäußert. Auf die Frage, ob die Maskenpflicht in Bayern abgeschafft wird, hatte er eine klare Antwort.

Mann verstößt in Naila gegen Maskenpflicht

Ein Kunde in einem Verbrauchermarkt aus der Dr.-Hans-Künzel-Straße in Naila nahm es beim Einkaufen mit der Maskenpflicht nicht so ernst. Ein 36-Jähriger aus Berg wurde vom Personal mehrfach auf die Tragepflicht hingewiesen, allerdings weigerte er sich eine Maske aufzusetzen. Daher wurde die Polizeiinspektion Naila hinzugerufen und der Berger erhält nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion