Flucht

Oberfranken: 20-Jähriger schleudert Tasche weg und flieht vor Polizei

Ein 20-jähriger Mann ist am Freitag (21.8.2020) vor der Polizei weggerannt und hat eine Tasche weggeworfen. Daraufhin nahmen die Beamten in Hof die Verfolgung auf. 

Am Freitagabend (21.8.2020) hat ein 20-Jähriger beim Anblick einer Polizeistreife in Hof die Flucht ergriffen. Beim Weglaufen schleuderte er eine Tasche weg. Bereits vor längerem hat sich ein Mann eine Verfolgungsjagd mit der Polizei im Kreis Bayreuth geliefert. Dabei raste er unter anderem mit 150 km/h über einen Parkplatz.

Mann flieht in Hof vor Polizei

Eine Polizeistreife sah am Freitag zwei junge Männer im Mühldamm laufen. Die Beamten beschlossen die beiden zu kontrollieren. Da die beiden 20 und 21 Jahre alten Männer den Streifenwagen bereits passiert hatten, wendeten die Polizisten. Als der 20-Jährige das bemerkte, finge er an zu rennen und warf eine schwarze Umhängetasche von sich, berichtet die Polizei. Nach kurzer Zeit konnte er schließlich geschnappt werden. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten allerdings nichts verdächtiges. Erst als sie die weggeworfene Umhängetasche fanden, war ihnen der Grund für das Verhalten des jungen Mannes klar. In der Tasche befanden sich etwa 10 Gramm Marihuana. Der 20-Jährige erhält nun eine Anzeige wegen eines Vergehens gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion