Polizei

Oberfranken: Mann geht ohne Maske in Obi – angeblich nichts von Maskenpflicht gewusst

Am Freitag (7.8.2020) ist ein Kunde ohne Maske in einen Baumarkt in Oberfranken gegangen. Gegenüber der Polizei behauptete er, nichts von einer Maskenpflicht zu wissen. 

Am Freitag (7.8.2020) ist ein 40-jähriger Selbitzer ohne Mund-Nase-Schutz in den Obi-Baumarkt in Naila gegangen. Obwohl ihm vom Verkaufspersonal eine Maske angeboten wurde, weigerte er sich diese aufzusetzen. Erst kürzlich hat ein Maskenverweigerer einen Mitarbeiter in einem oberfränkischen Supermarkt attackiert.

Mann betritt Obi in Naila ohne Maske

Als das Verkaufspersonal den 40-Jährigen ohne Mund-Nase-Schutz bemerkte, forderte es ihn auf eine Maske aufzusetzen. Es wurde ihm sogar eine Maske angeboten. Trotzdem lehnte der Mann den Schutz ab. Daraufhin rief das Personal des Obi-Baumarktes im Landkreis Hof die Polizei. Diese traf den 40-Jährigen an der Kasse im Markt noch immer ohne Mund-Nase-Schutz. Den Beamten erzählte der Mann, dass er bei den sommerlichen Temperaturen gesundheitliche Probleme habe, berichtet die Polizei. Deswegen habe er keine Maske aufgesetzt. Außerdem wüsste er nichts von einer Maskenpflicht. Allerdings sind die Hinweisschilder im Eingangsbereich des Marktes deutlich sichtbar. Der Mann erhält eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion